Montag, 24. April 2017

★ Elenas Rabe ★ A. L. Kahnau ★


Autor: A. L. Kahnau
Seiten: 355
Verlag: BOD
Formate: eBook, Taschenbuch und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mir eine Freundin die ganze Zeit die Ohren vollgeschwärmt hat und, zugegebener Maßen, die Autorin so lieb war, mir ein Rezensionsexemplar zu zuschicken, musste ich es dann doch lesen.
Und was soll ich sagen, es war guuuut 😊

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Drei Dinge sind es, die Elena seit frühesten Kindertagen von ihren Eltern eingeprägt bekommt:
Tugend, Fleiß und vor allem Hilfsbereitschaft.
Doch dann trifft sie auf den skurrilen Corvid, der ihr offenbart, dass nichts so ist, wie es scheint und ihr eine Welt voller fantastischer Wesen vorstellt.
Elena gerät in einen Strudel aus Abenteuern, Mythen und Ungeheuerlichkeiten und der einzige Weg zurück führt durch den Goldenen Bogen, der erst dann erscheint, wenn sie es schafft, einen Krieg zu gewinnen, der nicht ihr eigener ist.
(Quelle: amazon.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist absolut magisch und hier gefällt mir insbesondere auch die Rückseite einfach ausgesprochen gut. Die Front ist auch schön, aber irgendwie.. nun, muss ich sagen, dass es dennoch vom Gefühl her nicht so ganz passt? Ich habe mir Elena ein klein wenig anders vorgestellt und irgendwie ist die Bildwirkung, weder vor noch nach dem Lesen, nicht so ganz richtig.
Übrigens seht ihr auf dem Lesezeichen oben einen Ausschnitt der Buchrückseite, die mir so gut gefällt.
╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Andere Bücher habe ich von der Autorin noch nicht gelesen, aber vor diesem Buch hatte ich nur von ihren Zombiebüchern gehört. Die aber sollten schon verdammt gut sein! Und nach diesem tollen Buch glaube ich das nur zu gerne. Und sollte mal wieder ein Nicht-Zombiebuch erscheinen, dann werde ich es bestimmt auch lesen. 

Der Prolog hat mich gleich von den Füßen gehauen. Immerhin ist er recht negativ und birgt so viel in sich, wohin sich die ganze Geschichte noch entwickeln kann. Ich habe mit so einem Einstieg einfahren nicht gerechnet, mag ihn aber sehr gern.

Wo der Anfang so nach Märchen oder einfach etwas mystisch klingt, geht es dann ganz normal weiter. Wir sind in der heutigen Zeit, in der heutigen Welt und begleiten Elena, die uns ihre Geschichte erzählt. Den Raben aus dem Titel lernt mal schnell kennen und merkt auch, dass es etwas mit ihm auf sich hat. Das was lässt allerdings eine Weile auf sich warten.
Eine gute Weile des Buches sind wir in unserer Welt. Doch ganz plötzlich schwappt es um und wir befinden uns in einer anderen Welt! Wow - das kam so plötzlich. Und dann nimmt die Geschichte noch mehr an Fahrt auf.
Auch vorher ist das Buch wirklich gut geschrieben und ich habe jede Seite genossen, aber als es dann so richtig phantastisch wird ist es um mich geschehen und die Autorin hat mich ganz und gar.

Und es ist auch zu witzig, wie Elena immer wieder veralbert wird in Situationen, wo sich die Unterschiede zwichen unserer und der Anderswelt herauskristallisieren. Wobei sie mir da schon hin und wieder leid tut, wie sie so gar keine Ahnung hat. Ihr wird nicht viel gesagt oder sie versteht die kleinen Feinheiten einfach nicht.

Das Buch ist ab dem Punkt, an dem Elena in die Anderswelt gelangt einfach nur märchenhaft. Und das wortwörtlich. Ich muss das auch hier noch einmal so genau sagen, da ich das vorher nicht vermutet hatte. Zuerst war ich etwas skeptisch und unsicher beim Klappentext, aber eine Freundin hat mich überredet und ich bereue es kein bisschen. Hier wird das Thema Märchen mal etwas anders dargestellt. Die Idee sowie die Ausarbeitung gefallen mir wahnsinnig gut, auch wenn ich fast sagen würde, dass mir die Realität anfangs etwas "zu viel" war. Andererseits ist man durch diesen relativ großen Anteil erstmal in Lenas Alltag gekommen und kann so ihr Leben und die vielen Situatioen ganz anders bewerten.

So sehr wie es mir gefallen hat, muss ich aber auch sagen, dass ich zwischenzeitlich kleine Momente hatte, in denen ich mir dachte, dass alles ganz wunderbar ist, aber der Funke fehlt. Es war die ganze Zeit spannend und hat sich gut lesen lassen. Aber irgendwie hat das Fünkchen gefehlt, warum meine Freundin, die es mir empfohlen hat, so aus dem Häuschen ist. Ja und dann kam der Plotttwist und da war es. Es ist einfach perfekt und hebt es noch einmal etwas ab.
Diese Geschichte wirbelt meiner Meinung nach die Welt der wiederbelebten Märchen(adaptionen) kräftig durcheinander und sollte von jedem gelesen werden der Märchen oder ihre Adaptionen liebt.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine gelungene Märchenadaption, bei einem Buch, bei dem ich gar keine Adaption erwartet hätte. Tolle Umsetzung, die einem einen anderen Blickwinkel auf das Märchen gibt.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine ganz klare Empfehlung für alle, die Märchen und Märchenadaptionen lieben.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an die Autorin für das Zusenden des Buches.

Herzlichst,
eure Franzy

Samstag, 22. April 2017

★ Fallen Princess : Die wahre Geschichte des König Drosselbart ★ Veronika Mauel ★


Autor: Veronika Mauel
Seiten: 313
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen-Imprint)
Formate: eBook

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Mit „Fallen Princess“ habe ich einen zweiten Versuch mit den Carlsen-Imprint Dark Diamonds gewagt, nachdem das erste eBook für mich leider ein absoluter Reinfall war. Doch mit diesem hier erwartet euch eine süße Märchenadaption um ein Märchen, dass meiner Meinung nach bis jetzt noch nicht aufgegriffen wurde.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
»Oftmals wünschte ich, ich wäre keine Prinzessin, denn dann läge nicht die Last eines ganzen Volkes auf meinen Schultern.«
Isabellas Leben ist das einer wahren Märchenprinzessin. Ihr Reichtum und ihre Schönheit locken die angesehensten Männer in Scharen in ihre Nähe. Ob Prinzen oder hochrangige Kaufleute, ein jeder will um ihre Hand anhalten. Doch Isabella ist wählerisch und keiner ist ihr gut genug. Einen nach dem anderen stößt sie vor den Kopf, bis ihrem Vater eines Tages der Kragen platzt und er sie zur Strafe dem nächstbesten Mann übergibt, der sie haben will. So wird Isabella plötzlich die Frau eines ruppigen Bettlers, der ihr nichts zu bieten hat als eine armselige Hütte und ein hartes Leben. Jedoch steckt weit mehr hinter dem Mann, der sich als Einziger nicht von ihr herumkommandieren lässt…
//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
(Quelle: carlsen.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
An sich ein wunderbar gestaltetes Cover, allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Prinzessin darauf ebenso blondes bzw. vielmehr goldenes Haar hat, wie es auch immer im Roman geschrieben wird.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Bei dieser schönen Adaption ist der Bezug zum Märchen ganz klar vorhanden, auch wenn doch ein gutes Stück anders ist in den Details. So muss die Prinzessin nicht wirklich für das Haus sorgen oder auf den Markt fahren und Dinge verkaufen. Doch auch so wie es gekommen ist, hat es Isabella doch schwer genug.

Puh die liebe Isabella ist so ein richtiges Miststück! Zumindest am Anfang. Ich denke, dass ich da nicht zu viel verrate immerhin ist es eine Märchenadaption und das ein wirklich grundlegendes Element des Originalmärchens, dass sich die Prinzessin bessert.
Im Normalfall habe ich auf solche Zicken keine Lust, aber da hier das Märchen König Drosselbart dahinter steht wusste ich, dass es wichtig ist und besser wird. Sie ist recht garstig und eben die verzogene Königstochter, hält sich für etwas Besseres und ist bei vielen alltäglich Sachen unbedarft. Doch nach und nach kann sie gar nicht anders als diese schlechten Eigenheiten ablegen und man merkt wunderbar wie sie sich wandelt.
Alessandro mochte ich auch sehr, auch wenn ich gegen Ende gerne mal kurz mit ihm geschimpft hätte, aber das war noch in Ordnung, zumal er mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Was ihn mir so nahegebracht hat, war seine Sicht der Dinge, denn auch er kam in der Ich-Form zu Wort und man konnte sich genau in ihn hineinfühlen. Und das obwohl er manchmal selbst nicht so recht wusste warum er das alles tut. Aber das hat ihn für mich nur noch sympathischer gemacht, zumal Liebe eben manchmal einfach da und nicht erklärbar ist.
Allgemein ist die Ich-Perspektive hier mehr als passend, da man so quasi in die Köpfe der beiden schauen kann. Es einem klarer macht warum die beiden so handeln.

Die Autorin hat es also wunderbar geschafft die Charaktere darzustellen und dass man sie wirklich mag oder vielleicht eben auch nicht. Allerdings muss ich dennoch sagen, dass sie schon recht stereotyp sind und auch etwas oberflächlich gehalten werden.
Allgemein wirkt die Geschichte eher als ob sie für jüngere Leser gedacht ist. Eher für das andere Carlsen-Imprint impress, denn meiner Meinung nach soll Dark Diamonds eher für die ab ca. 16jährigen gedacht sein. Da auch ein paar kleine erotische Szenen vorkommen würde ich es auch dort belassen, aber vom Niveau her muss ich sagen, dass es da meinen Anspruch nicht so wirklich erfüllt.

Nichts destotrotz ist es wirklich wunderbar geschrieben. Es glänzt mit einem angenehmen Schreibstil und ich bin wirklich durch die Seiten geflogen. Und das auch, obwohl die Wortwahl nicht immer authentisch war. Insgesamt hat das Ganze ein mittelalterliches Setting, doch dazwischen blitzen immer wieder Wörter auf die dafür doch etwas fehl am Platz sind.
Und da wäre ich auch bei einem anderen kleinen Kritikpunkt: Anfangs dachte ich, dass es sich sogar um ein dystopisches Setting handeln könnte, da die Rede davon war, dass es einen Meteoriteneinschlag gab und deshalb der Prinz beim Wiederaufbau eines Krankenhauses hilft. Doch abgesehen von dem Fakt, dass es genannt wird spielt es keine Rolle. Klar man kann es auch vergessen, aber es klang so absichtlich anfangs gesetzt als ob es noch eine Rolle spielen würde. Gleiches gilt für Isabellas Beweggründe, warum sie so eine garstige Prinzessin war. Ja, sie hat ihre Mutter verloren, aber auch das war viel mehr ein Fakt, als dass es wirklich rübergebracht wurde.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine romantische Geschichte, die teilweise schon fast kitschig und etwas überzogen bzw. auch leider etwas oberflächlich ist. Nichtsdestotrotz hat sie mir gefallen und konnte mich in ihren Bann schlagen.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Das Buch kann ich allen Fans von Märchenadaptionen empfehlen. Im besten Fall ab 16, aber die wenigen erotischen Szenen sind auch nicht besonders „schlimm“

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★☆

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Herzlichen Dank an Netgalley und Dark Diamonds für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Herzlichst,
eure Franzy

Mittwoch, 19. April 2017

★ Der Prinz der Elfen ★ Holly Black ★



Autor: Holly Black
Übersetzer: Anne Brauner
Seiten: 416
Verlag: cbt
Formate: eBook und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Hier habe ich mich komplett über das Cover verliebt, aber leider war es nicht genauso gut wie es schön ist, obwohl auch der Klappentext sehr vielversprechend ist. 

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Holly Black ist zurück - mit einer grandiosen Elfenfantasy!
Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …
(Quelle: randomhouse.de)

Montag, 17. April 2017

★ Gewinnerbekanntgabe ★ Ausgerechnet Muse ★

Einen wunderschönen Ostermontag wünsche ich euch allen 💝

Ich danke euch für eure rege Teilnahme und hier ist die Gewinnerin:

          

Melde dich bitte bis zum 30.04.2017 bei mir (franziskajunghans@gmail.com) mit deiner Adresse, damit das Buch den Weg zu dir findet.
Danach würde ich ansonsten neuauslosen.

Und alle anderen.. seid nicht traurig - das nächste Gewinnspiel kommt ganz bestimmt und es warten da auch schon ein paar Bücher darauf in die Welt zu kommen 😉

Sonntag, 16. April 2017

★ Ankündigung ★ Empire of Ink ★ Jennifer Alice Jager ★



💝 Frohe Ostern euch allen 💝
Ich hoffe ihr habt über die Tage für das Zeit was ihr möchtet: Eure Mitmenschen, unerledigte Dinge oder einfach für Bücher 😉

Um euch hoffentlich den Tag etwas zu versüßen habe ich eine kleine Ankündigung für euch. Es geht dabei um das neuste Werk von Jennifer Alice Jager! Bei Impress erscheint im Juni ihr neustes Werk und ich bin schon so gespannt darauf. Wer mich kennt weiß das ich ihren Märchen(adaptionen) mit Haut und Haar verfallen bin und mich immer wieder auf Neues von ihr freue. Solange es im Fantasybereich ist, ist es mir ehrlich gesagt sogar fasst egal worum es geht 😉

 
Hier noch ein paar Infos und natürlich der Klappentext. Am Ende sind auch noch ein paar Links, wenn ihr es direkt vorbestellen wollt:

ET: 1. Juni 2017
Seiten: 300
Reihe: Band 1 von 2

** Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit **
Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet …

Amazon http://amzn.to/2mY1CPa
Thalia http://bit.ly/2oxdyYi
Carlsen http://bit.ly/2nErmwo
Weltbild http://bit.ly/2oDSn3Z
Bittersweet http://bit.ly/2nWAuis 

Dienstag, 11. April 2017

★ Französisch Backen ★ Aurélie Bastian ★



Autor: Aurélie Bastian
Seiten: 176
Verlag: Südwest
Formate: eBook und Gebundenes Buch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Über das Buch bin ich durch den Newsletter des Bloggerportals „gestolpert“ und habe mich sofort verliebt! Oder doch vielmehr mein Bauch? 😉 Ich backe wahnsinnig gerne und auch wenn mein letzter Parisurlaub schon eine ganze Weile her ist, mochte ich doch die ganzen Leckereien aus Frankreich. Was liegt also näher sie sich auch in die eigene Küche zu holen?

Tipp: Aurélie Bastian schreibt ebenfalls einen Blog, den findet ihr unter: franzoesischkochen.de
Dort zeigt sie ebenfalls wie ihr leckere Kreationen erschaffen könnte – ob gekocht oder gebacken.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Backen wie Gott in Frankreich
Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!
(Quelle: randomhouse.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Euch gefällt was ihr schon alleine auf dem Cover seht? Dann wartet nur auf die Fotos im Innenteil – die sind sogar noch verführerischer!
Eine absolut gelungene (und auch praktische) Gestaltung des Backbuches.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Mit einem dreiseitigen Vorwort entführt uns die Autorin in ihre Welt. Wie es dazu kam, dass sie selber anfing zu backen oder sich der Wunsch regte Rezepte zu vereinfachen. Denn wer verbringt nicht lieber mehr Zeit mit dem Genießen als dem Zubereiten und das im Idealfall mit weit weniger gehaltvollen Zutaten, als es die ganz ursprünglichen Rezepte ihrer Aurélies Maman vorgesehen hatten.

Da ihr auch im Vorwort der Faktor Zeit sehr wichtig war möchte ich dazu auch gleich ein paar Worte verlieren: Es sind einige Rezepte enthalten die wirklich schnell gehen, aber dennoch brauchen einige andere dennoch recht viel Zeit. Meist ist es Vorbereitungs- bzw. Geh- oder Kühlzeit, aber dennoch gehört sie dazu und man muss es einfach einplanen. Mein Gesamteindruck ist wirklich, dass die französische Bäckerei von der Zeit lebt und den Teilchen einfach viel Zeit und Liebe angedeihen lässt, damit sie so werden wie sie sollen. Das soll nicht heißen, dass man ewig in der Küche steht oder sie super aufwendig sind, aber wie geschrieben, nehmen die Gehzeiten dennoch oft einen gewissen zeitlichen Rahmen ein, den man nicht unterschätzen sollte.
Wenn man diese Zeit aber gerne aufbringt wird man mit wunderbaren Köstlichkeiten belohnt. Im Idealfall das Wunschrezept einfach eine Weile vorher heraussuchen, damit man am Ende nicht in Zeitnot gerät.

Neben den köstlichen Rezepten fand ich vor allem die ersten weiteren Seiten sehr informativ und ich konnte mir allgemein noch viele neue Erkenntnisse mitnehmen. Anfangs erhält man nämlich viele Tipps & Tricks. Etwa welche Zutaten man ersetzen kann, was man bei diesen beachten sollte, wie z.B. das Eischnee mit zimmerwarmem Ei langsamer zerfällt und dann noch spezielle Tipps zu den einzelnen Gebäcksorten.

Danach geht’s auch schon los mit den leckeren Rezepten. Sie sind unterteilt in Frühstück, Gebäck, Kaffeezeit und besondere Anlässe.
Die Rezepte sind alle kurz und knackig beschrieben, aber dennoch so, dass man immer genau weiß was man machen muss. Vor dem eigentlichen Rezept finden sich auch immer noch ein paar persönliche Worte, etwa warum das Rezept so besonders oder wichtig ist oder es überhaupt dazu kam und am Ende oft noch ein Tipp oder eine Variante.
Und dazu gibt es zu wirklich jedem Rezept ein wunderschönes Foto, so dass zumindest mir bei jedem Rezept das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Meist teilen sich Rezept und das ganzseitige Foto eine Doppelseite. Wird es doch einmal ausführlicher, dann findet man das Bild dann auf der nächstfolgenden Seite. Manchmal gibt es sogar Zwischenschrittfotos, aber das ist eher die Ausnahme.

Ein kleines Detail hat mir gefehlt, aber es fällt nicht weiter ins Gewicht: Am liebsten hätte ich noch gerne Angaben zur Zeit gehabt, denn so könnte man den Aufwand recht gut abschätzen und kann so nach Zeitbudget manche Rezepte für den Moment „aussortieren“ oder näher ins Auge fassen. Aber das ist wirklich nur ein kleines Detail.

Abschließend natürlich noch ein ganz persönliches Fazit: In letzter Zeit kam ich leider nicht sehr viel zum Backen, aber die wenigen Rezepte die ich nachgebacken habe sind einfach nur richtig gut gelungen und man konnte sich komplett auf die Rezepte verlassen.
Einfach nur köstlich!

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Ein rundum gelungenes Backbuch: Tolle Fotos, gut abgestimmte Rezepte, mit denen es sehr leicht ist sich diese Köstlichkeiten ins eigene Haus zu holen.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Das Buch bekommt eine klare Empfehlung für die Backfans, besonders wenn sie der französischen Küche zugetan sind.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

Sonntag, 2. April 2017

★ Liebe in Teedosen ★ Janina Venn-Rosky ★


Autor: Janina Venn-Rosky
Seiten: 296
Verlag: Selfpublisher
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Auf das Buch hatte ich schon eine Weile einen Blick geworfen und dann wurde es in der Facebookgruppe „Reziliebe“ angeboten, wo ich dann auch das Glück hatte eines der Taschenbücher erhalten zu dürfen. Diese Geschichte konnte mich absolut bezaubern und ich hoffe, dass es euch nach der Rezension und dem Buch dann auch so gehen wird 💜

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Die große Liebe liegt bereits hinter ihr, glaubt Anastasia. Heute verschenkt sie ihr Herz lieber an verstoßene Möbel. Mit Farbe und viel Fantasie verwandelt sie ihre angeschlagenen Fundstücke in neue Lieblingsstücke.

Als ihr Weg sie eines Tages in ein leuchtend rotes Teegeschäft führt, ist sie auf den ersten Blick fasziniert von dem charmanten Teeladen und seiner Inhaberin Olivia. Bald stößt auch die frisch nach Berlin gezogene Jane-Austen-Bloggerin Jane zu den Freundinnen dazu und das „Tea Time“ wird rasch zum Mittelpunkt einer besonderen Freundschaft. Mit viel Humor und Leidenschaft meistern die drei Frauen ihren Weg, der sich zwischen Hipstern, Teekapseln und tyrannischen Assistentinnen hindurchschlängelt. Mehr und mehr erkennen sie, dass ihre Sehnsüchte sich zu einem gemeinsamen Traum verdichten, dem sie schließlich Leben einhauchen wollen.

Und auch für Anastasia kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie sich fragen muss, ob es sich nicht doch lohnen kann, einem Mann den einen oder anderen Fehler nachzusehen – vor allem, wenn er solch funkelnde Bernsteinaugen hat.

Ein Roman über die Kraft der Freundschaft, die Magie der Farben und den Geschmack von Teeküssen

*** MIT DREI KÖSTLICHEN REZEPTEN ZUM NACHBACKEN FÜR EINE GENUSSVOLLE ENGLISCHE TEA TIME ***

„Liebe in Teedosen“ ist der erste Teil der Tea Time-Trilogie. Alle drei Bücher sind eigenständige Romane, die unabhängig voneinander gelesen werden können.
(Quelle: amazon.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
So einfach wie es ist, so bezaubernd ist es auch für mich. Die Schrift ist einfach nur sagenhaft schön und allgemein passt alles so wunderbar stimmig zusammen.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Ich weiß gar nicht wo ich so richtig anfangen soll. Das Buch hat mich einfach vollkommen in seinen Bann geschlagen und das ganz ohne Fantasy 😉
Die Geschichte ist ganz zart, man hat das Gefühl das man etwas ganz Zerbrechliches, etwas Hauchzartes in den Händen hält. Die Freundschaft, die sich zwischen den Frauen entspinnt, ist etwas ganz Besonderes und Einzigartiges und das jenseits der teilweisen großen Altersunterschiede. So besonders wie die Tees von Olivia, mit denen überhaupt alles begann und die das verbindende Element sind.
Ja die Tees! Es klingt alles so köstlich und ich konnte sie förmlich riechen und auf meiner Zunge schmecken. Hmmm.. ich bin einfach absolut verzaubert. Würde am liebsten in diesen umwerfenden Teeladen einziehen und dort niemals wieder weggehen. Würde so gern ein Teil dessen sein.

Wie ihr also an meinem Schwärmen merkt, hat es die Autorin es absolut geschafft mich zu berühren, mich einzufangen und in mir mehr als nur so ein paar Emotiönchen zu regen.

Neben dieser ganz besonderen Freundschaft, die die Frauen verbindet, ist es auch einfach ein Buch über das Leben und die Liebe (wobei die Liebe hier zur Abwechslung mal nicht so direkt Vordergrund steht). Darüber, wohin einen die Wege tragen können. Wie unterschiedlich wir alle sind, aber dennoch gemeinsame Wege gehen und dann vielleicht auch wieder getrennter Wege. Und darüber, dass man auch auf seinen Bauch hören soll, denn oft ist dieser doch der beste Ratgeber, auch wenn der Kopf da ganz anderer Meinung ist.

Doch ohne die Charaktere wäre dieses Buch nichts. Denn es lebt von ihnen und ihren Gesprächen. Letztlich passiert gar nicht sooo viel, aber das muss es auch nicht, denn hier tragen die Charaktere und die Gespräche das meiste und das auf eine ganz meisterliche Art.
Und was auch etwas besonderer ist das Alter. Denn hier sind nicht alle 18 Jahre, sondern alle ein Stückchen oder sogar ein gutes Stückchen älter. Doch trotz der unterschiedlichen Altersklassen und vor allem unterschiedlichen Lebenswege haben sie zusammen gefunden.

Wie schon angedeutet steht über all dem die Liebe zum Tee. Das Tee etwas besonders ist. Er kann ebenso wie Kaffee die Lebensgeister wecken und doch an Stellen kommen, wo Kaffee nicht hinkommt, und einen wie nichts anderes Wohlbefinden und Verbundenheit schenken. An der Stelle hoffe ich sehr, dass die Autorin so eine begeisterte Teetrinkerin ist, wie ich es mir bei dieser Liebeserklärung an Tee in diesem Buch denke. Wissen tue ich es nicht, aber alles andere würde mich stark wundern 😉 

Ein letztes i-Tüpfelchen sind die drei Rezepte am Ende des Buches. Getestet habe ich sie noch nicht, aber sie klingen wahnsinnig gut und von den Zutatenzusammenstellungen kann ich es mir sehr gut vorstellen.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Ein Buch so schön, wie die perfekte Tasse Tee - eine kleine idyllische Auszeit.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Mit diesem Buch seid ihr genau richtig beraten, wenn ihr Tee, gute Freundschaften und auch eine kleine Liebesgeschichte mögt.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an die Admina der Facebookgruppe „Reziliebe“ und natürlich die Autorin selbst, für das Zusenden des Rezensionsexemplars.

Herzlichst,
eure Franzy