Sonntag, 17. September 2017

★ Blogtour Tag 3 ★ Die Welt von Mawuria ★ Schattensplitter von Katharina Groth ★


Ganz herzlich willkommen zur Blogtour dieses tollen High Fantasy Buches 
­čĺô

Es ist schon der dritte Tag und ich darf euch in die Weiten von Mawuria entf├╝hren. Bevor es allerdings losgeht habe ich f├╝r euch den Blogtour-Fahrplan ├╝ber den ihr sp├Ątestens am letzen Tag direkt zum jeweiligen Blogtourbeitrag gelangt: 
Freitag 15.09. Interview Protagonisten - Tilly Jones 
Samstag 16.09. Tiere und Pflanzen - Bity's B├╝cherwelt
Sonntag 17.09. Vorstellung Welt - bei mir 
Montag 18.09. Vorstellung der Protagonisten - Reading is like taking a journey
Dienstag 19.09. F├╝hrung durch den Glaspalast - Tanjas B├╝cherregen 
Mittwoch 20.09. Autoreninterview - Booksmyneverendinglove
Donnerstag 21.09. Vorstellung des Trailer - Unsere kleine B├╝cherwelt

Und falls ihr noch gar nicht wisst worum es in Schattensplitter geht, dann gelangt ihr hier zum Rezension.


Auf der zauberhaften Karte, die Sarah von MauMau-Illustration f├╝r Katharinas Buch gestaltet hat, habt ihr alle F├╝rstent├╝mer auf einen Blick. 
Leider war es das auch schon mit dem bildhaften in dem Sinne, allerdings hoffe ich sehr, dass die Beschreibungen der F├╝rstent├╝mer euer Kopfkino befeuern werden und ihr zumindest im Geiste die entsprechenden Bilder vor euch seht. 


Survian 

Von Survia, der Hauptstadt, aus werden die anderen F├╝rstent├╝mer der Insel regiert
Da die meisten Menschen auch in der Hauptstadt arbeiten und leben finden sich viele weite Wiesen und unber├╝hrte Natur, zu der auch der Schattenberg zahlt in dem das Schattenorakel zu Hause ist. 


Truparia 

In diesem F├╝rstentum sollte ihr nur gut ausger├╝stet eine Reise unternehmen, denn ca. 80% des Landes sind W├╝ste. Daf├╝r sind die Hauptstadt Tres und die Oasen besonders beeindruckend. So ist es auch nicht verwunderlich, dass dort die meisten Menschen leben, denn dort gibt es Wasser, welches sonst sehr rar ist da es hier nur selten regnet. 


Less 

Schattenmagier tummeln sich in diesem Teil des Landes, da dieses sozusagen eine Hochburg f├╝r sie ist. Da sehr viel Land von den bedrohlichen Schattenw├Ąldern eingenommen wird, leben die Menschen in der Haupstadt Mas oder den wenigen anderen bewohnten Gebieten, die sich aber sehr nah rund um die Hauptstadt befinden. 


Dromdera 

Bei Dromdera, mit der Haupstadt Gerinia, handelt es sich sozusagen um die Speisekammer des Landes, denn von hier stammt ein Gro├čteil der Lebensmittel die ├╝berall auf Mawuria verzehrt werden. So verwundert es auch nicht, dass hier haupts├Ąchlich Bauern und Feldarbeiter leben. 


Gorba 

Hier tummeln sich die Handelsleute des Landes. Vorallem in der Haupstadt Lor ist der Punkt, an dem sich alle treffen und ihre Waren an den Mann oder die Frau bringen wollen. So verwundert es nicht, dass es dort besonders laut zu geht, denn welche spannende Verhandlung verl├Ąuft schon leise?


Kisiandra 

B├╝cherliebhaber m├╝ssen unbedingt nach Lusann, der Hauptstadt des Landes, reisen, denn dort ist die Nationalbibliothek beheimatet in der sich s├Ąmtliche gro├čen Werke der Insel befinden. Nicht zu vergessen das j├Ąhrliche Literaturfest, welches immer beliebter wird und zahlreich Dichter und Schreiberlinge in die Stadt lockt. 


Norm 
Besonders beeindruckend sind die Lavaberge, welche man sich auf keinem Fall entgehen lassen sollte. Man findet sie s├╝dlich der Hauptstadt Klie. Ebenfalls erw├Ąhnenswert ist der Abbau von verschiedenen Mineralien und dem Grundprodukt des Schatteneisens. 


Derbo

Wer der Hauptstadt Nesin und allgemein dem Land einen Besuch abstattet befindet sich im ├Ąrmsten F├╝rstentum des Reiches. Doch dies ist ein gro├čer Widerspruch, immerhin wird hier die Droge "Gors" im Gora-See gewonnen, welche sowohl Fluch und Segen der Bewohner ist.


Das war auch schon das letzte F├╝rsTentum und ich hoffe wirklich sehr, dass ihr euch alles ein wenig vorstellen konntet und ebenfalls ganz gespannt auf dieses Land mit ihren F├╝rstent├╝mern seid. 

Doch halt, geht noch nicht: Es gibt doch noch ein  G E W I N N S P I E L  :-)
Daf├╝r m├╝sst ihr einfach nur diesem  L I N K  folgen, der euch zur Homepage von Katharina f├╝hrt, wo dann alles zum Gewinnspiel steht - wie ihr teilnehmen k├Ânnt, was es zu gewinnen gibt usw.

In diesem Sinne: Vielen Dank f├╝r euren Besuch und ich hoffe man liest sich wieder ;-)
Alles Liebe, Franzy

Sonntag, 20. August 2017

★ Schattensplitter : Die Prinzessin von Mawuria ★ Katharina Groth ★


Autor: Katharina Groth
Seiten: 392
Verlag: Gedankenreich Verlag
Formate: eBook, Taschenbuch, Hardcover

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Manchmal ist es doch ganz toll, dass man auf Facebook angezeigt bekommt was andere liken. Sonst w├Ąre mir dieses tolle Buch (und der ebenso tolle Verlag) wohl entgangen. Freut euch also auf eine wundervolle High Fantasy Geschichte!

├ťbrigens gibt es auch einen Buchtrailer, der meiner Meinung nach wirklich gelungen ist: 

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines F├╝rsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zur├╝ckkehren und darauf warten, dass die F├╝rsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erk├Ąmpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gef├Ąhrlichen Pr├╝fungen der Schatteng├Âttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zur├╝ck in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria f├╝r alle Zeit besiegeln k├Ânnte.

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Was soll ich sagen.. Es ist einfach nur unglaublich gut auf die Geschichte abgestimmt und es zeigt das Schloss von Mamuria in all seiner Pracht

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Das Buch hat mich genau dort abgeholt wo ich stand und mir ein unglaublich gutes Leseabenteuer geboten! Ich habe mich auf eine gute und vielf├Ąltige Story gefreut und genau die habe ich auch bekommen. Es passiert so einiges, geht rasant voran, ohne dass es einen aber ├╝berfordert oder man das Gef├╝hl h├Ątte nicht mitzubekommen. 
Das Buch hat sich einfach ganz wunderbar lesen lassen, da der Schreibstil so fl├╝ssig und gut gew├Ąhlt ist. Er hat mich richtig in seinen Bann geschlagen und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. 

Dazu haben auch die Charaktere beigetragen. Sie sind kunterbunt zusammengew├╝rfelt, haben verschiedene Ziele auf die sie hinarbeiten und sind trotz kleiner oder gro├čer Ecken und Kanten sympathisch. 
Objektiv betrachtet muss ich nach dem Lesen meiner Notizen sagen, dass es alles Stereotypen sind. Allerdings (!) ist mir das beim Lesen so gar nicht aufgefallen, denn sie sind alle so echt und im Gesamten dann doch wieder keine Stereotypen. Es ist irgendwie schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall haben sie das Lesen noch spannender und lebendiger gestaltet. 
So ist Jorana, die Prinzessin, beispielsweise etwas eigensinnig, vielleicht auch ein wenig arrogant, auf sich bedacht und sehr temperamentvoll, was nicht verwunderlich ist, denn ihr Vater, der K├Ânig, hat sie verh├Ątschelt. Doch keine Angst, ihr bekommt hier keine ausgewachsene Zicke zu Gesicht, denn sie ist so viel mehr und etwas besonders. Sie wei├č einfach was sie will, auch wenn sie dabei leider nicht immer alle Konsequenzen bedenkt.
Passend dazu hat sie auf der Reise Mathis an ihrer Seite - er ist das personifizierte Gute. Er kennt das Volk, k├Ąmpft f├╝r das Volk und h├Ąlt sich an s├Ąmtliche Regeln. 
Und als zweiten Mann an ihrer Seite hat sie Geral, der sie ├╝berhaupt erst auf die Idee gebracht hat an den Schattenspielen teilzunehmen. Ihn bewundere ich sehr, auch wenn er schwache Momente hat. 
Serena ist die b├Âse Stiefmutter wir man sie kennt, aber ich Wette man kann von ihr noch einiges erwarten.

Doch genug zu den Charakteren, l├Ąsst uns einen Blick auf Mawuria selbst werfen: An sich ist es gar nicht so gro├č, aber es gibt so unglaublich viel zu entdecken! Verschiedene St├Ądte und Landstriche, welche unglaublich vielf├Ąltig sind – sowohl im Positiven wie auch im Negativen. Nicht alles ist hier in Ordnung, man k├Ânnte sogar sagen das es allgemein eher ein wenig d├╝ster, statt heile Welt ist. 
Diese L├Ąndereien werden von so manch sonderbaren Pflanzen und Tieren bev├Âlkert die man so noch nicht kennt bzw. durch die Schatten, die das ganze Buch durchziehen, zu etwas besonderen werden. 
Wie ihr euch nach dem Klappentext denken k├Ânnt spielt die Macht der Schatten eine gro├če Rolle, dazu m├Âchte ich hier aber nichts weitersagen. Zum einen weil es den Rahmen sprengen w├╝rde (und keine Angst: Man kommt gut mit und wird nicht mit Infos erschlagen, aber es l├Ąsst sich eben auch nicht mit drei W├Ârtern erkl├Ąren.) und zum anderen m├Âchte ich euch da auch nichts vorwegnehmen. 
Das ist vielleicht der einzige kleine Kritikpunkt der mir aufgefallen ist, ├╝ber denich aber hinwegsehen kann: Ganz sch├Ân viele Dinge hei├čen „Schatten-dies“ und „Schatten-das“. Hier h├Ątten mehr eigene Namen glaube ich noch ein wenig mehr Zauber gewirkt. Andererseits wei├č man so immer gleich woran man ist und ich muss sagen, dass es mir nur hin und wieder aufgefallen ist und es wirklich noch in einem Ma├č ist wo es mich beim Lesen nicht gest├Ârt hat. 

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Die Geschichte ├╝berzeugt auf ganzer Linie: Ob es nun das grandiose World-Building ist oder die vielf├Ąltigen Charaktere. 

╔═★═══════════════════╗ 
Wem w├╝rde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Fans der High Fantasy sollten auf jeden Fall einen Blick darauf werfen. 

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★★

╔═★═════════╗ 
Dankesch├Ân 
╚═════════★═╝ 
Ganz herzlichen Dank an den Verlag und Katharina f├╝r das Rezensionsexemplar. 

Herzlichst, 
eure Franzy 

★ Die F├Ąhrtenleserin ★ Karl Olsberg ★


Autor: Karl Olsberg
Seiten: 290
Verlag: Selfpublishing auf Amazon
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Auf dieses High Fantasy Werk war ich besonders gespannt, da der Autor bisher nur Krimis ver├Âffentlich hat. Aber was soll ich sagen.. Es ist absolut gelungen!

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Als die junge F├Ąhrtenleserin Andrin von einer hohen Belohnung h├Ârt, die f├╝r das Erlegen einer m├Ârderischen Bestie ausgesetzt ist, hat sie keine Wahl, als sich der Jagdgesellschaft anzuschlie├čen. Denn das Leben des Menschen, den sie am meisten liebt, steht auf dem Spiel. Doch nach und nach wird ihr klar, dass nichts so ist, wie es scheint, und offenbar jeder ihrer Gef├Ąhrten seine eigenen, verborgenen Gr├╝nde hat, sich an der Jagd zu beteiligen. W├Ąhrend sie auf der Spur der Bestie immer tiefer in die menschenleere Wildnis gelangen, werden aus den J├Ągern mehr und mehr Gejagte, und Andrin sieht sich einer weit gr├Â├čeren Gefahr ausgesetzt, als sie ahnte ...

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝


╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Dieses doch recht schlanke B├╝chlein hat mich wirklich sehr ├╝berrascht! Das Karl schreiben kann, sollte klar sein, da er schon einige Krimis ver├Âffentlicht hat. Aber Fantasy ist da nochmal etwas ganz anderes. Vor allem eine High Fantasy Welt zu erdenken und auszuf├╝llen.
Und das ist wirklich ausgezeichnet gelungen! Eine Weile ist es eher eine typische Welt, aber nach und nach kommen besondere Elemente dazu, die es wirklich zu etwas Besonderen machen und es f├╝gt sich alles so sch├Ân zusammen.

Passend dazu ist auch die Geschichte und der Schreibstil einfach nur richtig gut. Ich habe jede Seite genossen und bin f├Ârmlich durch die Seiten geflogen. 
Storym├Ą├čig warten so einige ├ťberraschung auf den Leser und auch auf die Charaktere selbst, denn jeder in der Gruppen tr├Ągt ein ganz sch├Ânes P├Ąckchen mit sich. Doch diese sind entscheidend f├╝r die Jagd nach der Bestie, weshalb sich erst nach und nach ein Gesamtbild ergibt, welches immer komplexer wird. Und die Bestie, wow! Damit h├Ątte ich nicht gerechnet und das alles zusammen macht das f├╝r mich zu einem richtigen Highlight.

Wie es schon durch geklungen ist sind die Charaktere wirklich vielf├Ąltig und haben interessante, wenn nicht gar beeindruckende Vergangenheiten. Sie sind alle zusammen gekommen, weil sie aus verschiedenen Gr├╝nden die Bestie erlegen und somit die Belohnung verdienen m├Âchten. Daf├╝r, dass sie so ungeplant zusammen arbeiten m├╝ssen, verstehen sie sich gr├Â├čtenteils recht gut und arbeiten gut zusammen. 


╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Hier kann man nur sagen: In der K├╝rze liegt die W├╝rze und damit ist Karl Olsberg ein grandioses Fantasydeb├╝t gelungen.

╔═★═══════════════════╗
Wem w├╝rde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Ein Muss f├╝r alle Fans einer gepflegten HighF

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★ 

╔═★═════════╗
Dankesch├Ân
╚═════════★═╝


Herzlichst,
eure Franzy

★ G├Âtterlicht ★ Vinya Moore ★

Autor: Vinya Moore
Seiten: 442
Verlag: Hawkify Books
Formate: eBook, Taschenbuch & Hardcover 

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Mit diesem Titel kann ich euch in so kurzer Zeit gleich noch einen neuen kleinen Verlag mit seinem ersten Titel vorstellen. In der Anfangszeit l├Ąuft er als Selbstverlag f├╝r die Titel der Autorin, doch schon jetzt ist sie auf der Suche nach Werken anderer Autoren, die sp├Ąter die Palette noch bunter gestalten sollen. 

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 
Acht Monde. Ein Traum. Zwei Schicksale.
Als ein Traum Natassya n├Ąchtlich heimsucht, wei├č Zorusch, was seiner Tochter bevorsteht … Eine Pr├╝fung, deren Ausgang niemand kontrollieren kann. F├╝r die Kinder der G├Âtter gibt es jedoch nur ein Ziel: auserw├Ąhlt zu sein und die Monde zu vereinen.
Als Herrscher von Kelan kennt Natassyas Vater auch die Schattenseiten der Macht. Ist sie ebenfalls stark genug diese schwere B├╝rde zu tragen?
Wen haben die Ahnen f├╝r diese verantwortungsvolle Aufgabe vorgesehen? Und wer wird tot aus der Zeremonie hervorgehen?

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Wie kann man hier anders als verliebt sein! Ich bin es auf jeden Fall und ganz nebenbei passt es auch mit all seinen Details richtig gut zum Buch. 

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
In die Geschichte steigt man mit einer Prophezeiung ein, die gleich eine ordentliche Ansage macht. Danach geht es mit dem Traum unserer Protagonistin weiter, die uns alles aus ihrer Perspektive erz├Ąhlt. Wobei der Traum eher in Richtung "Albtraum/ Vorbote" einzusortieren ist. 
Anfangs erz├Ąhlen uns Natassya und ihr, sie ├╝ber alles liebende, Vater Zorusch abwechselnd die Geschichte aus ihrer Sicht. Und auch wenn man meinen sollte, dass man so alles mitbekommt, bleiben dennoch einige Fragen offen. Sp├Ąter erz├Ąhlen dann hin und wieder auch andere Figuren aus ihrer Sicht die Geschichte. 

Das Liebespaar liebt sich zur gro├čen Abwechslung schon vor Beginn der Geschichte, wodurch die Liebesgeschichte sich f├╝r mich als Leser ganz anders anf├╝hlte und es einfach mal wieder etwas anderes war. 
Allerdings passiert dann noch etwas ganz gro├čes (es ist echt nicht leicht, nicht zu spoilern), was die Figuren und uns ganz sch├Ân umhaut. Das an sich ist wirklich gut gemacht, aber leider entwickelt sich die Liebesgeschichte dann doch anders als gedacht und ein gewisser Teil davon ging mir dann leider etwas zu schnell. Und das finde ich wirklich schade. 

Der Schreibst ist zwar etwas schwerer zu lesen, aber wundersch├Ân und man gew├Âhnt sich schnell daran. Die Autorin malt mit Worten und bringt alles wirklich bildhaft her├╝ber.

Anfangs dachte ich, dass es sich um eine normale Fantasywelt handelt, doch nach und nach merkt man, dass es viel komplexer ist. Etwa das wir uns auf einem Planeten in einem gr├Â├čeren Planetenverband befinden. Und als diese verbinden die G├Âtter bzw. eine uralte Geschichte mit ihnen. Und allein bei dieser Tatsache wartet noch eine kleine ├ťberraschung auf den Leser.
Die meiste Zeit befinden wir uns auf Kelan. Dieser Planet ist im Mittelalter stehen geblieben, wohin gegen die anderen Planeten da schon fortschrittlicher sind und sich so manche technische Neuerung von anderswo ├╝bernommen haben. 
An sich eine gro├če Welt, immerhin umfasst sie acht Planeten, aber durch die Ich-Perspektive sieht man davon nicht so viel, da Natassya an ihre Welt gebunden ist und ich denke selbst dort gibt es noch wesentlich mehr zu entdecken, da wir die meiste Zeit nur im Schloss oder in unmittelbarer N├Ąhe sind. 
Hier ist so viel Potenzial da, aber durch diese Beschr├Ąnkung finde ich das etwas verloren gegangen ist. Man bekommt immer wieder „H├Ąppchen“ wie unglaublich dieser Planet bzw. die Planeten sind, aber kann sie doch nicht so richtig erkunden.

Und dann gibt es noch etwas anderes, dass ich ebenfalls etwas schade finde, aber das werden andere wohl wieder anders sehen. Und zwar habe ich beim Lesen immer mal wieder vergessen, dass es sich um G├Âtter und nicht um Menschen handelt, da sie ebenso allt├Ągliche Probleme haben wie wir uns sich oft so verhalten wie wir. Doch dann wird man mit kleinen Details wieder daran erinnert wer sie wirklich sind. Etwa an ihren Augenfarben, F├Ąhigkeiten oder den Planeten auf denen sie leben. 
Doch vielleicht gerade dadurch waren einem die Charaktere auch sehr nah, da sie so nachvollziehbar waren.

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass Vinya mich so einige Male auf eine falsche F├Ąhrte gelockt hat und ihr euch somit hoffentlich auch beim Lesen wundern werdet, welchen Lauf die Geschichte auf einmal genommen hat.

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Ein solider erster Band, der meiner Meinung nach leider doch hier und da ein wenig Potenzial verschenkt hat. Doch das alles waren eher kleinere Dinge und so bin ich unglaublich gespannt wie der zweite Teil wird, da der erste mit einem echt fiesen Ende aufgeh├Ârt hat. 

╔═★═══════════════════╗ 
Wem w├╝rde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Gar nicht so leicht, da hier die Fantasy und SciFi ineinanderlaufen – dementsprechend also wohl denen, die beides zusammen gerne m├Âgen. Wobei Scifi nur ganz leichte Elemente enth├Ąlt. Au├čerdem wurde das Buch vom Verlag mit dem Label High Fantasy best├╝ckt , was ebenso gut passt. 

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★☆

╔═★═════════╗ 
Dankesch├Ân 
╚═════════★═╝ 
Herzlichen Dank an Vinya bzw. ihren Verlag f├╝r das Rezensionsexemplar.

Herzlichst, 
eure Franzy 

Freitag, 28. Juli 2017

★ Sumerland : Prinzessin Serisada ★ Johannes Ulbricht ★


Autor: Johannes Ulbricht
Seiten: 400
Verlag: Panini Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Wow.. was f├╝r ein Buch! Ich wei├č noch immer nicht so ganz was ich dazu schreiben soll. Zum einen weil die Idee einfach nur gro├č ist, und das meine ich wortw├Ârtlich so, zum anderen aber, weil doch ein paar Kritikpunkte waren.
Aber lest selbst:

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Wo Realit├Ąt, Spiel und Fiktion sich vermischen, liegt irgendwo Sumerland. Im Olympiapark M├╝nchen k├Ânnen Besucher mithilfe einer App magische Symbole aufsp├╝ren, die an verschiedenen Orten im Parkgel├Ąnde versteckt sind. Die Geschichte – und damit der Roman – zu diesem R├Ątsel handelt von einer fantastischen Wirklichkeit, die hinter der Illusion unserer Alltagswelt verborgen liegt. In "Wahrheit" irren wir alle in einer babylonischen Turmstadt umher, gelenkt von einem Zentralcomputer, der uns in einer Scheinwelt gefangen h├Ąlt.
(Quelle: paninishop.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Dieses Buch war auf jeden Fall Liebe auf den ersten Blick. Zum einen, einfach weil es so aussieht wie es ist und zum anderen, weil der babylonische Turm abgebildet ist und mich alles darum schon immer absolut fasziniert hat. 

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Der Anfang ist schon recht verwirrend. Dort erz├Ąhlt uns eine namenslose Frau ihren Alltag zwischen der "Wirklichkeit" und der Wirklichkeit, sowie von einem omin├Âsen Andi, mit dem sie die ganze Zeit spricht, ohne das es ihn gibt. Oder vielleicht ja doch, aber man wei├č es eine ganze Weile nicht.
Es wirkt als ob man mitten in der Geschichte ist und man einfach nur verpasst hat den Anfang zu lesen. Es ist ein komisches Gef├╝hl und es hat auch noch eine ganze Weile angehalte. 
Ich muss gestehen die Geschichte um Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada finde unglaublich gut und gelungen, wohingegen der Teil mit der Frau und ihrem Andi.. nun ja, es ist irgendwie verwirrend, nicht so klar greifbar und einfach komisch, bis hin zu nervig, denn ich konnte schon nach kurzer Zeit nichts mehr von diesem Andi h├Âren.. Auch war ich bei diesen Teilen emotional immer weiter weg, als bei dem vom Prinzen und der Prinzessin. Diese beiden k├Ânnte mich absolut fesseln, in ihren Bann schlagen und begeistern. 

Ganz davon abgesehen ist der Schreibstil bzw. so wie erz├Ąhlt wird recht wirr. Es folgt schon einer Linie, ist einheitlich, aber dennoch wirkt es als ob es kurze Momentaufnahmen sind, die aneinandergereiht wurden. Auch folgt die Art und Weise nicht den ├╝blichen Erz├Ąhlgewohnheiten eines Romans, es ist anders. Es f├╝hlte sich ungef├Ąhr so an: An sich wird uns alles von dieser Frau erz├Ąhlt. Zum einen ihre Geschichte und wenn sie ├╝ber die Wirklichkeit redet, wird sie zur Erz├Ąhlerin dar├╝ber. Aber egal bei welchem Teil f├╝hlt es sich so an als ob irgendjemand erz├Ąhlt und den Leser dabei auf Distanz h├Ąlt. Es wird schon lebendig und nachvollziehbar erz├Ąhlt, aber auf der anderen Seite so, dass man sich nicht dabei f├╝hlt. Sondern so, dass man wirklich nur Beobachter ist und das aus reichlich Entfernung. 

Aber als dann endlich Prinzessin Serisada die B├╝hne betreten wird es auf einmal spannender und vor allem auch zusammenh├Ąngender. So richtig wei├č man auch nach einer Weile noch nicht Bescheid, doch das ist ab einem gewissen Punkt nicht mehr so schlimm, da man nun wenigstens das Gef├╝hl hat, dass es einen Sinn hinter all dem gibt.
Allgemein haben mir die Teile der Geschichte, in der wir uns in der Wirklichkeit befinden, wesentlich besser gefallen. Die Wirklichkeit ist hier das Geschehen hinter unserer Welt, die wir f├╝r die "Wirklichkeit" halten, die es aber nicht ist. Das klingt jetzt vielleicht etwas wirr, aber das ist etwas was man recht schnell versteht. Man wei├č noch nicht alles, aber im Verlauf der Geschichte erf├Ąhrt man immer neue Einzelheiten und es ist einfach nur der Wahnsinn! 
Diese Idee ist einfach nur riesig und unfassbar unglaublich. Und ja, diese Superlative hat das Sumerland auf jeden Fall mehr als verdient. Doch leider wurde an so einigen Stellen viele Sympathiepunkte verschenkt.

Noch kurz zur Wirklichkeit, dass ihr an der Stelle noch einen besseren Einblick erhaltet:
Die wirkliche Wirklichkeit ist ein ganz anderes Konstrukt als wir es kennen. Der Prinz hat nach und nach alle unsere Epochen in einem Turm auf einander gebaut (und ja, der Prinz ist sehr sehr alt). Ganz unten sind die alten, nahezu vergessenen Epochen und ganz oben wartet die strahlende Zukunft. Doch nicht nur das unsere Welt, wie wir sie kennen, in einen Turm verfrachtet ist und wir das Unwirkliche sind. Nein, die Gesellschaft um den Prinzen herum ist auch ganz anders. Sie leben anders, was man untere anderem daran merkt, dass sie nicht zwischen Kind und Erwachsenen oder Arbeit und Freizeit unterscheiden - dies flie├čt alles in einander. Oder die Weltbev├Âlkerung ist wesentlich geringer in der Anzahl und diese wird den Menschen in der "Wirklichkeit" nur vorgespielt. Denn nicht alle in die in der Turmstadt leben wissen das und erleben es, sondern manche sind in unserer Zeit gefangen und bekommen von diesem wirren Treiben nichts mit. 

├ťbrigens gibt's ein Spiel zum Buch. Obwohl es hei├čt ein Buch zum Spiel. Doch das Spiel ist leider recht entt├Ąuschend. Auch hier muss ich sagen: Die Idee ist gut gedacht, man kann durch den Schleier unserer "Wirklichkeit" in die wahre Wirklichkeit schauen. Doch dies geht zum einen an nur wenigen Orten in Deutschland (wobei man die Markierungen daf├╝r auch aus dem Buch fotografieren kann un das somit nicht der Punkt ist), aber dann kommen nur ein paar wenige R├Ątsel die f├╝r mich kein richtiges Spiel ausmachen und ohne das Buch f├╝r mich ohne Sinn w├Ąren und mich nicht h├Ątten in diese tolle Welt entf├╝hren k├Ânnen. 
Daf├╝r bekommt man hier dann einige zus├Ątzliche Bilder zu sehen, die die Welt unglaublich gut einfangen - daf├╝r lohnt sich ein Blick in die kostenlose App also schon.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
W├╝rde es rein nach der Story gehen, w├Ąre dieses Buch mein absolutes Lieblingsbuch, doch leider ist der Schreibstil daf├╝r nicht gut genug. Es ist alles etwas zu wirr (obwohl ich es im Normalfall mag, wenn man eine Weile brauch, um die Dinge zu durchschauen) und den Storybogen der "Wirklichkeit" mochte ich auch nicht so gerne. Auch wenn er notwendig war um den Rest zu verstehen.
Eine grandiose Story also, die an anderen Stellen aber viel Potenzial verschenkt hat.

╔═★═══════════════════╗
Wem w├╝rde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Puh.. Wom├Âglich Fans der High Fantasy, vor allem wenn es auch mal etwas technischer und moderner sein darf. Allgemein vielleicht Lesern, die etwas Besonderes suchen. Aber hier muss man einfach schauen ob es einem zusagt oder nicht.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★☆☆
An sich w├╝rde ich nur 2,5 Sterne vergeben, aber da ich die Idee der Geschichte so ph├Ąnomenal fand gibt es doch 3 Sterne.

╔═★═════════╗
Dankesch├Ân
╚═════════★═╝
Herzlichen Danke an die Agentur LOM (Literatur Online Marketing) f├╝r die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Herzlichst,
eure Franzy

Mittwoch, 5. Juli 2017

★ Ewigkeitsgef├╝ge ★ Laura Labas ★



Autor: Laura Labas
Seiten: 310
Verlag: Drachenmond Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Normalerweise lese ich nicht so wirklich B├╝cher aus dem Bereich Urban-Fantasy, aber nachdem mir "Ein K├Ąfig aus Rache und Blut" so gut gefallen hat, musste ich "Ewigkeitsgef├╝ge" auch einfach lesen und ich w├╝rde nicht entt├Ąuscht.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«
In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Stra├čen wandert, findet sich schon bald in der t├Âdlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Fl├╝geln vom Himmel hinabst├╝rzt und ihre Z├Ąhne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.
Lydia Prescott geh├Ârt zu einem Clan, der um diese Gefahr wei├č. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollst├Ąndig ausgel├Âscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen M├Ąchten in der Stadt, k├Ąmpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erf├╝llen.
(Quelle: drachenmond.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Ich wei├č gar nicht was ich sagen soll.. Es ist einfach nur so atmosph├Ąrisch und wundervoll.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Gleich zu Beginn bekommt man recht viel Input, denn zumindest in der Theorie wird man ├╝ber die Wesen die es gibt informiert. Anfangs noch recht theoretisch und vor allem geballt, doch wenn man dann nach und nach in die Geschichte einsteigt versteht man das alles viel besser. Man kann sich ein richtiges Bild davonmachen und w├Ąchst in Lydias Welt hinein. Trotz der neuen Wesen und ich sag mal des „Systems“ ist es nicht ganz leicht gewesen, aber die Autorin hat es einem so leicht wie m├Âglich gemacht. Und kaum hatte ich f├╝r mich den ersten ordentlichen ├ťberblick, da kam auch schon der erste dramatische Punkt. Und ich sag euch: Da hat es mich so richtig kalt erwischt! Und ihr k├Ânnt euch sicher sein, dass dies nicht die einzige unerwartet Wendung gewesen ist. 

Die Geschichte erz├Ąhlt uns Lydia aus ihrer Sicht. Eine Geschichte in der viel passiert. Doch dazwischen schafft sie es immer wieder kurz zu sich zu finden, Luft zu holen und vor allem eins: weiterzumachen.
Sie ist eine unglaublich starke Person, auch wenn man das vielleicht im ersten Moment nicht denkt, weil sie selber nicht so denkt und es dementsprechend nicht so vermittelt. Ihr ist ihre Familie und ihre Freunde sehr wichtig und trotz der schrecklichen Geschehnisse geht sie immer erhobenen Hauptes weiter.
Auch die anderen Charaktere sind toll gezeichnet, denn sie passen genau in ihre Rolle, sind aber dennoch nicht starr, sondern k├Ânnen sich wandeln und ergeben zusammen eine bunte und vorallem authentisch wirkende Mischung. 

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Alles zusammen ergibt eine absolut spannende Geschichte, die einem immer wieder den Atem raubt und sowohl den Leser als auch vor allem die Figuren ordentlich auf Trapp h├Ąlt.

╔═★═══════════════════╗
Wem w├╝rde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine tolle Geschichte f├╝r Urban-Fantasy-Fans.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankesch├Ân
╚═════════★═╝
Herzlichen Dank an Laura Labas f├╝r das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

Dienstag, 4. Juli 2017

★ Leseprobe ★ Monster Geek 2 ★

Mit diesem Post gibt es nur einen kleinen Beitrag, denn May Raven, die Autorin von Monster Geek, hat uns Bloggern die Leseprobe zu Band 2 geschickt, die wir euch ebenso zeigen d├╝rfen. 
Und das tolle ist, dass man auch gut mit diesem Band einsteigen kann und eben nicht den ersten Teil gelesen haben muss.

Zur Einstimmung auf die Leseprobe habe ich euch die Widmung herauskopiert. Sie stimmt meiner Meinung nach so richtig sch├Ân ein - ich hoffe es geht euch ebenso ­čĺť

Monster Geek

Die Sehnsucht im Herzen

F├╝r alle Monsterj├Ąger, Traumf├Ąnger und Fantasyliebhaber, die
an mehr glauben, als mit den eigenen Augen zu sehen ist. Das
├ťbernat├╝rliche ist nur einen Steinwurf entfernt, hinter einem
d├╝nnen Schleier verborgen. Man muss nur genau hinsehen. ;)
F├╝r meine kleine Prinzessin, die ich noch nicht kennenlernen
durfte, aber schon ein Teil von mir ist. Ich hoffe, dass du
auch die F├Ąhigkeit, hinter den Schleier zu sehen, besitzt,
sodass wir uns sp├Ąter gemeinsam auf fantastische Reisen
begeben k├Ânnen. Ich freue mich auf dich.
(Text von May Raven - aus Monster Geek : Die Sehnsucht im Herzen)

Nun aber zur ausf├╝hrlichen Leseprobe. Ihr d├╝rft schon ganze 84 Seiten lesen und wenn ihr auf den gleich folgenden Link klickt, k├Ânnt ihr sie euch downloaden und genie├čen.


Leseprobe Monster Geek 2


In diesem Sinne viel Spa├č und genie├čt es,
eure Franzy