Donnerstag, 12. Oktober 2017

★ Madness : Das Land der tickenden Herzen ★ Maja Köllinger ★


Autor: Maja Köllinger
Seiten: 350
Verlag: Drachenmond Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Vorabexemplares.

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Auch wenn „Madness“ Majas erstes veröffentlichtes Buch ist, durfte ich vorher schon ihr nächstes Buch testlesen. Somit war Madness für mich das zweite Buch von ihr und ich um so gespannter. Madness an sich ist schon wirklich grandios und ich mag es genauso wie es ist, aber ich darf euch jetzt schon verraten, dass das nächste noch ein bisschen besser wird auf Grund ihr Erfahrung. 

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
„Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“
(Quelle: drachenmond.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Das Cover ist absolut treffend gestaltet, denn alle Elemente die man dort findet, kommen im Buch vor bzw. sind sogar essenziell für das Geschehen.
Und Innen wird es auch ganz besonders hübsch aussehen, denn im Print werden einige Illustrationen zu finden sein, die die Autorin selbst gezeichnet hat. Im eBook hingegen sind nur ein paar Elemente zu sehen.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Der Prolog ist sehr kurz, startet aber mit starken Worten auf, die meine Erwartungen noch ein wenig mehr geschürt haben. Und meiner Meinung nach konnte die Geschichte gut damit mithalten.
Wobei ich sagen muss, dass ich gleich am Anfang ein wenig aus dem Konzept war, denn: Wir sind im modernen London, Alice fühlt sich in der Punkszene zu Hause und geht mit Freundinnen in einen Club. Auch dieser Teil war auf jeden Fall gut gemacht, aber ich hatte wirklich nicht damit gerechnet.
Doch recht schnell taucht das weiße Kaninchen auf und nimmt Alice ins Wunderland mit – vom Prinzip her so wie man es auf der ursprünglichen Geschichte kennt. Die nächste Überraschung folgt allerdings gleich auf dem Fuße: Wie man sich vielleicht an Hand des Cover und der Illustrationen, die es vorab schon auf der Autorenseite zu sehen gab, denken konnte, landen wir nicht in einem „normalen“ Wunderland, sondern in sozusagen einer Steampunkversion davon. Leute es ist wirklich umwerfend!
Gerade bei diesem Punkt ist es gut, dass die Autorin so ausführlich schreibt, denn dadurch kann man sich wirklich alles sehr genau vorstellen. Und falls es jemanden doch einmal nicht reichen sollte, der wird in seiner Vorstellungskraft dann hoffentlich spätestens von den Illustrationen im Print beflügelt. Auch wenn ich bei den gekonnten Beschreibungen bezweifle, dass dies groß nötig wäre. Dabei muss ich auch anmerken, dass ich durch diese wunderschönen Illustrationen damals überhaupt erst auf Maja und ihr Buch aufmerksam geworden bin, als zwischen ihren Blogbeiträgen auf Instagram vereinzelt immer mal etwas zu ihrem Schreibprojekt stand.

Wie vielleicht schon etwas durch geklungen bin ich großer Fan von Majas Schreibstil: Er lässt sich einfach nur ganz leicht lesen, ist aber dennoch anspruchsvoll, ein wenig verspielt und beschreibt viele Kleinigkeiten. Ich mag ihn absolut gerne und er passt unsagbar gut zur Geschichte, lässt mich allgemein träumen und ja.. ist einfach nur zauberhaft. Von Maja würde glaube ich alles schön klingen und sich gut lesen lassen – egal ob ich das Genre mag oder nicht.

Egal in welcher Form, das Wunderland ist und bleibt verrückt, hier vielleicht noch ein bisschen mehr als sonst auch. Ob es das Wunderland selbst oder die Figuren in ihm sind. Ob sowohl deren Logik, deren Äußeres, die (Natur)Gesetzmäßigkeiten oder einfach deren Empfinden. 
So ergibt sich die Grundlage für ein mehr als buntes und abenteuerliches Charaktergemisch: 
Alice ist Anfangs leicht aus der Fassung zu bringen, weil sie noch nicht so recht glauben kann, dass das wirklich passiert. Sie versucht aber alles, damit es sozusagen für alle ein gutes Ende nimmt.
Elric ist der verrückte Hutmacher, wobei er andererseits weniger verrückt ist als sein Vorbild - meiner Meinung nach. Aber durch die ganzen "Gesetzmäßigkeiten" des Wunderlands ist er einer anderen Art des "Wahnsinns" ausgeliefert, in der Hoffnung das es ihn nicht erwischt - doch ohne Alice wäre es wohl wesentlich einfacher. 
Da kommen wir auch zum einzigen kleinen Kritikpunkt: es bahnt sich eine Liebesgeschichte an, die mehr Zeit gebraucht hätte, mir kam es zu plötzlich. Das Gute ist wirklich, dass man davon nicht erschlagen wird, da sich die beiden auch noch auf das Geschehen um sie herum konzentrieren, aber für meinen Geschmack hätte es dennoch etwas weniger sein können oder wie geschrieben, hätte vorher einfach etwas mehr Zeit vergehen müssen. 
Andererseits gehört es aber auch irgendwie dazu, denn vielleicht ist es auch einfach dem Wunderland geschuldet? Immerhin ist dort ja so einiges anders. Deshalb passt es auch irgendwie doch wieder ins Gesamtbild und ohne würde irgendwie doch ein Baustein fehlen, es ist irgendwie komisch - vielleicht verrückt? 😉
Und das die Grinsekatze ein komischer Zeitgenosse ist wissen wir wohl alle - daran hat sich wirklich nichts geändert. 

Allgemein gesagt, gleichen sich die grundlegenden Punkte der Geschichte. Aber Maja hat viele Unterschiede und Andersartigkeiten geschaffen, allerdings ohne, dass es erzwungen wirken würde. Es ist ihr einfach grandios gelungen Altes und Neues zu verbinden und einigen Figuren auch eine neue Geschichte zu schenken.
Macht euch also schon auf eine neue Geschichte gefasst, auch wenn ihr Elemente der ursprünglichen Geschichte wiederfinden werdet.  

Das Ende kam nicht gänzlich unerwartet, da ich mir in der Zwischenzeit doch ein bisschen etwas zusammengereimt hatte, aber nichts desto trotz ist es sehr beeindruckend und bringt die Geschichte zu einem wirklichen tollen, runden und vor allem gut abschließenden Ende dieses Einzelbandes.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine ganz wundervolle Alice im Wunderland Adaption, mit tollen Charakteren und einer sehr gelungenen Umarbeitung des ursprünglichen Textes, welchen einen hinwegtreiben und -träumen lässt, auch wenn es etwas düsterer zugeht.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝

★★★★★
An sich würde ich 4,5★ vergeben, aber trotz dessen, dass mir die Liebesgeschichte etwas zu schnell ging, war ich insgesamt so begeistert, dass ich auf 5★ aufrunde.


Herzlichst,
eure Franzy

Montag, 9. Oktober 2017

★ Flerya : Drachenschlaf ★ Emily Thomsen ★


Autor: Emily Thomsen 

Seiten: 340
Verlag: Drachenmond Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Ganz herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Was für ein grandioses Buch! Und dabei hätte ich es fast nicht gelesen… Denn im Normalfall habe ich es nicht so mit Drachen. Da mir damals aber Medusas Fluch so gut gefallen hatte und die ganzen Ausschnitte auf Emilys Facebookseite so gut klangen, habe ich doch noch einen genaueren Blick darauf geworfen und es nun in ziemlich kurzer Zeit weg gelesen und liebe es! 

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 
Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.

Teil 1 der Flerya-Trilogie
(Quelle: amazon.de)

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Was soll ich da groß sagen… Das Cover ist genauso wunderschön, atemberaubend und beeindruckend wie der Inhalt. 

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Mit Flerya ist Emily eine unglaublich tolle High Fantasy Geschichte gelungen! Allein der Anfang hat mich einfach nur umgehauen, ganz davon abgesehen, dass gleich die ersten Zeilen so wundervoll formuliert waren, weshalb sie gleich in meinem Zitatebüchlein gelandet sind. 
Man wird zwar mitten in die Geschichte und die Welt hineingeworfen – in den Krieg zwischen Drachen und Guhle - so dass man sich an der Stelle erst einmal hineinfinden muss. Abgesehen davon warten noch einige unbekannt klingende Name auf einen, von denen ich den ein oder anderen erst ein paar Mal über meine Zunge rollen lassen musste, bevor ich so ein richtiges Klangbild für mich hatte. Man erfasst zwar alles recht schnell, wenn man sich darauf einlässt, aber dennoch ist es nicht ohne und das ist zumindest für mich ein Pluspunkt – man muss dabei sein und mitdenken und kann sich nicht einfach nur beplätschern lassen. 

Die Geschichte wird uns dabei zum einem von Flerya und Liam, dem Heerführer des Drachenkönigs, selbst erzählt, zum anderen führt uns aber auch ein Erzähler durch die Geschichte. 
Flerya und Liam erzählen sehr beeindruckend das aktuelle Geschehen, aber auch aus ihrer Vergangenheit, wenn es nötig ist, oder es sich im Laufe der Geschichte einfach anbietet. So ergibt sich ein großes stimmiges Bild und bringt einem beide näher. Insbesondere auch dadurch, dass sie uns direkt an ihren Gedanken teilhaben lassen und man so eben gewisse Reaktionen einfach viel besser versteht. 

Und die Welt! Sie scheint prinzipiell eine ganz große, wundervolle, magische und vielfältige Welt zu sein, auch wenn dieser Eindruck leider durch die Geschehnisse getrübt wird. Im Laufe der Geschichte bekommt man einen groben Überblick über die ganzen (oder doch nur einige?) Gebiete und ich könnte mir gut vorstellen in den restlichen Bänden die anderen Gegenden auch noch zu entdecken. Und so groß wie sie scheint, so bunt ist sie auch, denn es gibt Guhle, Drachen, Sylphen, Undinen und viele viele mehr und dabei hat man bestimmt noch nicht alle Wesen kennengelernt. 

Die Charaktere sind alle sehr beeindruckend, egal ob sie nur eine „kleine“ oder eine „große“ Rolle spielen. Fast alle Charaktere haben Tiefe oder lassen zumindest welche erkennen. Momentan gibt es nur zwei, bei denen es so aussieht als ob sie einfach nur böse sind, aber da werde ich mich in den anderen Bänden noch überraschen lassen. Doch selbst wenn sie so „einfach“ wären, könnte ich damit leben. Bei der Drachenprinzessin und dem Heerführer bin ich ebenso gespannt wie es sich noch entwickeln wird. Beide sind impulsiv, besitzen ein einnehmendes Wesen und auch wenn sie sich so schon entwickelt haben, haben wir denke ich noch einiges zu erwarten. 

Zum Schluss noch zum Ende. Immer wieder dachte ich, dass uns ein mieser Cliffhanger erwarten wird. Zum Glück war es aber schön abgerundet und man kann mehr oder weniger entspannt auf den nächsten Band warten. Wobei ich allerdings sagen muss, dass die Geschichte so großartig war und noch so viel bevorsteht – zumindest male ich mir da so aus – das es mir dennoch schwerfallen wird zu warten. 

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Ein mehr als gelungener erster Band, der mit einem schönen Ende daher kommt. Er besticht durch viel Gefühle, große Worte (ich habe mir so einige Zitate markiert) und eine absolut vielfältige Welt, durch die ganzen Wesen die es gibt. 

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★★ 

Herzlichst, 
eure Franzy 

Sonntag, 8. Oktober 2017

★ Blogtour Weltenmalerin ★ Tag 2 : Rezension & was andere dazu sagen ★



Ganz ganz herzlichen Willkommen zur Blogtour 
  
Weltenmalerin 
  
von Jaqueline Kropmanns


Nachdem ihr gestern etwas mehr über das Buch und das Weltenmalen erfahren habt, möchte ich euch heute meine Meinung zu Weltenmalerin präsentieren. Am Ende findet ihr dann auch die Rezensionen der anderen verlinkt, sowie jeweils kurze Auszüge aus ihren Rezensionen und natürlich Infos zum Gewinnspiel. 
Doch zuvor noch kurz der Tourplan, damit ihr auch zu all den anderen Bloggern und ihren tollen Beiträgen findet 💜

Tag 1 -  Selection Books 
Tag 2 -  bei mir 
Tag 5 -   Tilly Jones bloggt
Tag 6 -  Mehr als Worte 

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Gleich zu Beginn ein ganz liebes Dankschön an Jaqueline und den Gedankenreich Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 

╔═★═════════════════════╗
Allgemeine Angaben zum Buch
╚═════════════════════★═╝
Autor: Jaqueline Kropmanns
Seiten: 368
Verlag: Gedankenreich Verlag
Formate: eBook, Taschenbuch und Hardcover

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Wenn ein sterbender Riese träumt
Die Sterne Lieder singen
Und sich Liebe gegen das Schicksal stellt…

Zwischen Reegan und den Sternen befindet sich nur eine Glasscheibe. Die Außenwand eines Raumschiffs, das die letzten Menschen durch das All befördert. Um sich ihren Wunsch nach Freiheit zu erfüllen, findet sie einen Weg in eine vollkommen fremde Welt. Hier begegnet sie nicht nur ihren eigenen Ängsten, sondern auch vier Reisenden, in denen sie Verbündete findet. Sie springen durch Portale, bereisen längst verstorbene Welten und lernen fremde Zivilisationen kennen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, die Reegan letztendlich die schwerste Entscheidung ihres Lebens abverlangt.
(Quelle: Amazon.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Wenn dieses Cover nicht beeindruckend ist, dann weiß ich auch nicht. Mich konnte es jedenfalls voll und ganz überzeugen. 
Zum Inneren kann ich leider noch nicht so viel sagen, da mein Hardcover noch nicht angekommen ist. Allerdings findet man auf der Facebookseite des Verlages Bilder, die in schwarzweiß im Buch abgedruckt sein werden und sie sind einfach nur schön und so passend und werden das ganz noch mehr aufhübschen. 

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Ehrlich gesagt weiß ich nach wie vor nicht so richtig wo ich anfangen soll, da ich immer noch hin und weg bin. Vielleicht mit unserer Protagonistin und ihren Anfängen
Zuerst befinden wir uns mit der Protagonistin Reegan auf einem riesigen Raumschiff, welches die letzten überlebenden Menschen beherbergt. Wobei es noch ein paar "Wilde" gibt, die auf eigene Faust durchs Universum streifen. Die Erde als Heimatplanet wurde als solche schon vor langer langer Zeit verlassen und Reegan kann es gar nicht leiden, was aus der verbleibenden Menschheit geworden ist. Sie fühlt sich einsam, passt da nicht hinein und so will sie lieber durchs Weltall reisen. Allein und nicht an die Anderen gebunden. 
Ganz schnell sind wir an dem Punkt, dass sie das erste mal ihren Fuß auf einen fremden Planeten setzt - in die Freiheit. Davon abgesehen, dass es beinahe schiefgegangen wäre, geht das Abenteuer hier so richtig los. Und man weiß schon nach diesen wenigen Seiten wie gigantisch das ganze Abenteuer wird. Wie phänomenal, galaktisch und einfach atemberaubend. Und voll und ganz wird das Ganze durch den Schreibstil der Autorin noch unterfüttert und zu etwas wahrlich Besonderem. 

Natürlich begegnen uns bis dahin schon ein paar Charaktere, es kommen auch noch einige dazu und ich mag sie alle. Sie sind ganz wundervoll erdacht und ebenso ausgearbeitet. Sie sind so echt und es tat mir fast schon leid, als ich diese Welt verlassen musste. Glücklicherweise kann ich das Buch ja noch einmal lesen! 
Wobei ich sagen muss, dass es mir um die ganzen Welten und Gegenden und Völker noch viel mehr „leid“ tat. Den Jaqueline hat hier wirklich ganz viel neues und Beeindruckendes geschaffen. Und ja, mir fehlen langsam wirklich die großen Wörter für das alles! Denn alles ist so unfassbar groß und ich habe hier wieder einmal vor Augen geführt bekommen wie winzig wir alle sind im Gegensatz zu den Welten, Universen und Galaxien da draußen. Man muss es einfach gelesen haben, um sich ebenso verzaubern zu lassen, denn ich hatte so einige Stellen an denen ich über die Orte / Welten einfach nur noch staunen konnte. 

Dazu kommt dann noch der Schreibstil: Dieser ist auf jeden Fall anspruchsvoller als in so manch anderen Büchern. Aber das ist wunderbar! Er ist malerisch. Poetisch. Einfach bezaubernd und vermag es sofort, die vor uns liegenden Welt in den Kopf zu zaubern.
Und schon auf der ersten Seiten bekommt man einen wunderbaren Vorgeschmack auf das Folgende: Die Schwere und die Leichtigkeit der Worte als auch des Inhaltes. 

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Ein großes Spaceabenteuer, welches mitreißt, begeistert und einen nie mehr los lässt. Dabei wird es von diesem besonderen Schreibstil getragen, der dem Ganzen noch das letzte i-Tüpfelchen aufsetzt. 

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★
Am liebsten 6★ und somit auf jeden Fall die Kennzeichnung als eines meiner Jahreshighlights und ich wage sogar zu behaupten das es absolutes Lieblingsbuchpotenzial in sich trägt - bei mir hat es das jedenfalls geschafft.

╔═★════════════╗
Meinung Anderer
╚════════════★═╝
Ein Highlight-Buch voller Poesie und Fantasie
Mit Weltenmalerin konnte mich die Autorin in eine Welt entführen, die mich verzaubert hat, auch wenn sie sehr brutal war. Ich habe die Charaktere sehr gerne begleitet und bin begeistert von der Geschichte, auch wenn sie mich am Ende sehr unbefriedigt zurückgelassen hat.
Magische Momente in der kleinen Bücherwelt
Ab jetzt trage ich eine neue Melodie im Herzen.
Dieses Buch hat mein Herz berührt.
Es ist einfach so berauschend schön.
Komm wir gehen schaukeln
╔═★══════════╗
Gewinnspiel
╚══════════★═╝
Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: In diesem Text wurden zwei Wörter bzw. ein Wort und bei einem anderen ein Teil des Wortes markiert. 
Dies war durchaus Absicht, denn diese Wörter braucht ihr für das Gewinnspiel! Weitere Informationen dazu findet ihr in der Veranstaltung: Veranstaltung auf Facebook


Nun sind wir auch schon am Ende angelangt und ich hoffe ich konnte ich bestärken, dass Buch lesen zu wollen und das wenigstens ein klein wenig eine Ahnung bekommen habt was euch wundervolles erwartet 💜

Herzlichst,
eure Franzy

Sonntag, 17. September 2017

★ Blogtour Tag 3 ★ Die Welt von Mawuria ★ Schattensplitter von Katharina Groth ★


Ganz herzlich willkommen zur Blogtour dieses tollen High Fantasy Buches 
💓

Es ist schon der dritte Tag und ich darf euch in die Weiten von Mawuria entführen. Bevor es allerdings losgeht habe ich für euch den Blogtour-Fahrplan über den ihr spätestens am letzen Tag direkt zum jeweiligen Blogtourbeitrag gelangt: 
Freitag 15.09. Interview Protagonisten - Tilly Jones 
Samstag 16.09. Tiere und Pflanzen - Bity's Bücherwelt
Sonntag 17.09. Vorstellung Welt - bei mir 
Montag 18.09. Vorstellung der Protagonisten - Reading is like taking a journey
Dienstag 19.09. Führung durch den Glaspalast - Tanjas Bücherregen 
Mittwoch 20.09. Autoreninterview - Booksmyneverendinglove
Donnerstag 21.09. Vorstellung des Trailer - Unsere kleine Bücherwelt

Und falls ihr noch gar nicht wisst worum es in Schattensplitter geht, dann gelangt ihr hier zum Rezension.


Auf der zauberhaften Karte, die Sarah von MauMau-Illustration für Katharinas Buch gestaltet hat, habt ihr alle Fürstentümer auf einen Blick. 
Leider war es das auch schon mit dem bildhaften in dem Sinne, allerdings hoffe ich sehr, dass die Beschreibungen der Fürstentümer euer Kopfkino befeuern werden und ihr zumindest im Geiste die entsprechenden Bilder vor euch seht. 


Survian 

Von Survia, der Hauptstadt, aus werden die anderen Fürstentümer der Insel regiert
Da die meisten Menschen auch in der Hauptstadt arbeiten und leben finden sich viele weite Wiesen und unberührte Natur, zu der auch der Schattenberg zahlt in dem das Schattenorakel zu Hause ist. 


Truparia 

In diesem Fürstentum sollte ihr nur gut ausgerüstet eine Reise unternehmen, denn ca. 80% des Landes sind Wüste. Dafür sind die Hauptstadt Tres und die Oasen besonders beeindruckend. So ist es auch nicht verwunderlich, dass dort die meisten Menschen leben, denn dort gibt es Wasser, welches sonst sehr rar ist da es hier nur selten regnet. 


Less 

Schattenmagier tummeln sich in diesem Teil des Landes, da dieses sozusagen eine Hochburg für sie ist. Da sehr viel Land von den bedrohlichen Schattenwäldern eingenommen wird, leben die Menschen in der Haupstadt Mas oder den wenigen anderen bewohnten Gebieten, die sich aber sehr nah rund um die Hauptstadt befinden. 


Dromdera 

Bei Dromdera, mit der Haupstadt Gerinia, handelt es sich sozusagen um die Speisekammer des Landes, denn von hier stammt ein Großteil der Lebensmittel die überall auf Mawuria verzehrt werden. So verwundert es auch nicht, dass hier hauptsächlich Bauern und Feldarbeiter leben. 


Gorba 

Hier tummeln sich die Handelsleute des Landes. Vorallem in der Haupstadt Lor ist der Punkt, an dem sich alle treffen und ihre Waren an den Mann oder die Frau bringen wollen. So verwundert es nicht, dass es dort besonders laut zu geht, denn welche spannende Verhandlung verläuft schon leise?


Kisiandra 

Bücherliebhaber müssen unbedingt nach Lusann, der Hauptstadt des Landes, reisen, denn dort ist die Nationalbibliothek beheimatet in der sich sämtliche großen Werke der Insel befinden. Nicht zu vergessen das jährliche Literaturfest, welches immer beliebter wird und zahlreich Dichter und Schreiberlinge in die Stadt lockt. 


Norm 
Besonders beeindruckend sind die Lavaberge, welche man sich auf keinem Fall entgehen lassen sollte. Man findet sie südlich der Hauptstadt Klie. Ebenfalls erwähnenswert ist der Abbau von verschiedenen Mineralien und dem Grundprodukt des Schatteneisens. 


Derbo

Wer der Hauptstadt Nesin und allgemein dem Land einen Besuch abstattet befindet sich im ärmsten Fürstentum des Reiches. Doch dies ist ein großer Widerspruch, immerhin wird hier die Droge "Gors" im Gora-See gewonnen, welche sowohl Fluch und Segen der Bewohner ist.


Das war auch schon das letzte FürsTentum und ich hoffe wirklich sehr, dass ihr euch alles ein wenig vorstellen konntet und ebenfalls ganz gespannt auf dieses Land mit ihren Fürstentümern seid. 

Doch halt, geht noch nicht: Es gibt doch noch ein  G E W I N N S P I E L  :-)
Dafür müsst ihr einfach nur diesem  L I N K  folgen, der euch zur Homepage von Katharina führt, wo dann alles zum Gewinnspiel steht - wie ihr teilnehmen könnt, was es zu gewinnen gibt usw.

In diesem Sinne: Vielen Dank für euren Besuch und ich hoffe man liest sich wieder ;-)
Alles Liebe, Franzy

Sonntag, 20. August 2017

★ Schattensplitter : Die Prinzessin von Mawuria ★ Katharina Groth ★


Autor: Katharina Groth
Seiten: 392
Verlag: Gedankenreich Verlag
Formate: eBook, Taschenbuch, Hardcover

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Manchmal ist es doch ganz toll, dass man auf Facebook angezeigt bekommt was andere liken. Sonst wäre mir dieses tolle Buch (und der ebenso tolle Verlag) wohl entgangen. Freut euch also auf eine wundervolle High Fantasy Geschichte!

Übrigens gibt es auch einen Buchtrailer, der meiner Meinung nach wirklich gelungen ist: 

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Was soll ich sagen.. Es ist einfach nur unglaublich gut auf die Geschichte abgestimmt und es zeigt das Schloss von Mamuria in all seiner Pracht

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Das Buch hat mich genau dort abgeholt wo ich stand und mir ein unglaublich gutes Leseabenteuer geboten! Ich habe mich auf eine gute und vielfältige Story gefreut und genau die habe ich auch bekommen. Es passiert so einiges, geht rasant voran, ohne dass es einen aber überfordert oder man das Gefühl hätte nicht mitzubekommen. 
Das Buch hat sich einfach ganz wunderbar lesen lassen, da der Schreibstil so flüssig und gut gewählt ist. Er hat mich richtig in seinen Bann geschlagen und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. 

Dazu haben auch die Charaktere beigetragen. Sie sind kunterbunt zusammengewürfelt, haben verschiedene Ziele auf die sie hinarbeiten und sind trotz kleiner oder großer Ecken und Kanten sympathisch. 
Objektiv betrachtet muss ich nach dem Lesen meiner Notizen sagen, dass es alles Stereotypen sind. Allerdings (!) ist mir das beim Lesen so gar nicht aufgefallen, denn sie sind alle so echt und im Gesamten dann doch wieder keine Stereotypen. Es ist irgendwie schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall haben sie das Lesen noch spannender und lebendiger gestaltet. 
So ist Jorana, die Prinzessin, beispielsweise etwas eigensinnig, vielleicht auch ein wenig arrogant, auf sich bedacht und sehr temperamentvoll, was nicht verwunderlich ist, denn ihr Vater, der König, hat sie verhätschelt. Doch keine Angst, ihr bekommt hier keine ausgewachsene Zicke zu Gesicht, denn sie ist so viel mehr und etwas besonders. Sie weiß einfach was sie will, auch wenn sie dabei leider nicht immer alle Konsequenzen bedenkt.
Passend dazu hat sie auf der Reise Mathis an ihrer Seite - er ist das personifizierte Gute. Er kennt das Volk, kämpft für das Volk und hält sich an sämtliche Regeln. 
Und als zweiten Mann an ihrer Seite hat sie Geral, der sie überhaupt erst auf die Idee gebracht hat an den Schattenspielen teilzunehmen. Ihn bewundere ich sehr, auch wenn er schwache Momente hat. 
Serena ist die böse Stiefmutter wir man sie kennt, aber ich Wette man kann von ihr noch einiges erwarten.

Doch genug zu den Charakteren, lässt uns einen Blick auf Mawuria selbst werfen: An sich ist es gar nicht so groß, aber es gibt so unglaublich viel zu entdecken! Verschiedene Städte und Landstriche, welche unglaublich vielfältig sind – sowohl im Positiven wie auch im Negativen. Nicht alles ist hier in Ordnung, man könnte sogar sagen das es allgemein eher ein wenig düster, statt heile Welt ist. 
Diese Ländereien werden von so manch sonderbaren Pflanzen und Tieren bevölkert die man so noch nicht kennt bzw. durch die Schatten, die das ganze Buch durchziehen, zu etwas besonderen werden. 
Wie ihr euch nach dem Klappentext denken könnt spielt die Macht der Schatten eine große Rolle, dazu möchte ich hier aber nichts weitersagen. Zum einen weil es den Rahmen sprengen würde (und keine Angst: Man kommt gut mit und wird nicht mit Infos erschlagen, aber es lässt sich eben auch nicht mit drei Wörtern erklären.) und zum anderen möchte ich euch da auch nichts vorwegnehmen. 
Das ist vielleicht der einzige kleine Kritikpunkt der mir aufgefallen ist, über denich aber hinwegsehen kann: Ganz schön viele Dinge heißen „Schatten-dies“ und „Schatten-das“. Hier hätten mehr eigene Namen glaube ich noch ein wenig mehr Zauber gewirkt. Andererseits weiß man so immer gleich woran man ist und ich muss sagen, dass es mir nur hin und wieder aufgefallen ist und es wirklich noch in einem Maß ist wo es mich beim Lesen nicht gestört hat. 

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Die Geschichte überzeugt auf ganzer Linie: Ob es nun das grandiose World-Building ist oder die vielfältigen Charaktere. 

╔═★═══════════════════╗ 
Wem würde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Fans der High Fantasy sollten auf jeden Fall einen Blick darauf werfen. 

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★★

╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Ganz herzlichen Dank an den Verlag und Katharina für das Rezensionsexemplar. 

Herzlichst, 
eure Franzy 

★ Die Fährtenleserin ★ Karl Olsberg ★


Autor: Karl Olsberg
Seiten: 290
Verlag: Selfpublishing auf Amazon
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Auf dieses High Fantasy Werk war ich besonders gespannt, da der Autor bisher nur Krimis veröffentlich hat. Aber was soll ich sagen.. Es ist absolut gelungen!

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Als die junge Fährtenleserin Andrin von einer hohen Belohnung hört, die für das Erlegen einer mörderischen Bestie ausgesetzt ist, hat sie keine Wahl, als sich der Jagdgesellschaft anzuschließen. Denn das Leben des Menschen, den sie am meisten liebt, steht auf dem Spiel. Doch nach und nach wird ihr klar, dass nichts so ist, wie es scheint, und offenbar jeder ihrer Gefährten seine eigenen, verborgenen Gründe hat, sich an der Jagd zu beteiligen. Während sie auf der Spur der Bestie immer tiefer in die menschenleere Wildnis gelangen, werden aus den Jägern mehr und mehr Gejagte, und Andrin sieht sich einer weit größeren Gefahr ausgesetzt, als sie ahnte ...

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝


╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Dieses doch recht schlanke Büchlein hat mich wirklich sehr überrascht! Das Karl schreiben kann, sollte klar sein, da er schon einige Krimis veröffentlicht hat. Aber Fantasy ist da nochmal etwas ganz anderes. Vor allem eine High Fantasy Welt zu erdenken und auszufüllen.
Und das ist wirklich ausgezeichnet gelungen! Eine Weile ist es eher eine typische Welt, aber nach und nach kommen besondere Elemente dazu, die es wirklich zu etwas Besonderen machen und es fügt sich alles so schön zusammen.

Passend dazu ist auch die Geschichte und der Schreibstil einfach nur richtig gut. Ich habe jede Seite genossen und bin förmlich durch die Seiten geflogen. 
Storymäßig warten so einige Überraschung auf den Leser und auch auf die Charaktere selbst, denn jeder in der Gruppen trägt ein ganz schönes Päckchen mit sich. Doch diese sind entscheidend für die Jagd nach der Bestie, weshalb sich erst nach und nach ein Gesamtbild ergibt, welches immer komplexer wird. Und die Bestie, wow! Damit hätte ich nicht gerechnet und das alles zusammen macht das für mich zu einem richtigen Highlight.

Wie es schon durch geklungen ist sind die Charaktere wirklich vielfältig und haben interessante, wenn nicht gar beeindruckende Vergangenheiten. Sie sind alle zusammen gekommen, weil sie aus verschiedenen Gründen die Bestie erlegen und somit die Belohnung verdienen möchten. Dafür, dass sie so ungeplant zusammen arbeiten müssen, verstehen sie sich größtenteils recht gut und arbeiten gut zusammen. 


╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Hier kann man nur sagen: In der Kürze liegt die Würze und damit ist Karl Olsberg ein grandioses Fantasydebüt gelungen.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Ein Muss für alle Fans einer gepflegten HighF

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★ 

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝


Herzlichst,
eure Franzy

★ Götterlicht ★ Vinya Moore ★

Autor: Vinya Moore
Seiten: 442
Verlag: Hawkify Books
Formate: eBook, Taschenbuch & Hardcover 

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Mit diesem Titel kann ich euch in so kurzer Zeit gleich noch einen neuen kleinen Verlag mit seinem ersten Titel vorstellen. In der Anfangszeit läuft er als Selbstverlag für die Titel der Autorin, doch schon jetzt ist sie auf der Suche nach Werken anderer Autoren, die später die Palette noch bunter gestalten sollen. 

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 
Acht Monde. Ein Traum. Zwei Schicksale.
Als ein Traum Natassya nächtlich heimsucht, weiß Zorusch, was seiner Tochter bevorsteht … Eine Prüfung, deren Ausgang niemand kontrollieren kann. Für die Kinder der Götter gibt es jedoch nur ein Ziel: auserwählt zu sein und die Monde zu vereinen.
Als Herrscher von Kelan kennt Natassyas Vater auch die Schattenseiten der Macht. Ist sie ebenfalls stark genug diese schwere Bürde zu tragen?
Wen haben die Ahnen für diese verantwortungsvolle Aufgabe vorgesehen? Und wer wird tot aus der Zeremonie hervorgehen?

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Wie kann man hier anders als verliebt sein! Ich bin es auf jeden Fall und ganz nebenbei passt es auch mit all seinen Details richtig gut zum Buch. 

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
In die Geschichte steigt man mit einer Prophezeiung ein, die gleich eine ordentliche Ansage macht. Danach geht es mit dem Traum unserer Protagonistin weiter, die uns alles aus ihrer Perspektive erzählt. Wobei der Traum eher in Richtung "Albtraum/ Vorbote" einzusortieren ist. 
Anfangs erzählen uns Natassya und ihr, sie über alles liebende, Vater Zorusch abwechselnd die Geschichte aus ihrer Sicht. Und auch wenn man meinen sollte, dass man so alles mitbekommt, bleiben dennoch einige Fragen offen. Später erzählen dann hin und wieder auch andere Figuren aus ihrer Sicht die Geschichte. 

Das Liebespaar liebt sich zur großen Abwechslung schon vor Beginn der Geschichte, wodurch die Liebesgeschichte sich für mich als Leser ganz anders anfühlte und es einfach mal wieder etwas anderes war. 
Allerdings passiert dann noch etwas ganz großes (es ist echt nicht leicht, nicht zu spoilern), was die Figuren und uns ganz schön umhaut. Das an sich ist wirklich gut gemacht, aber leider entwickelt sich die Liebesgeschichte dann doch anders als gedacht und ein gewisser Teil davon ging mir dann leider etwas zu schnell. Und das finde ich wirklich schade. 

Der Schreibst ist zwar etwas schwerer zu lesen, aber wunderschön und man gewöhnt sich schnell daran. Die Autorin malt mit Worten und bringt alles wirklich bildhaft herüber.

Anfangs dachte ich, dass es sich um eine normale Fantasywelt handelt, doch nach und nach merkt man, dass es viel komplexer ist. Etwa das wir uns auf einem Planeten in einem größeren Planetenverband befinden. Und als diese verbinden die Götter bzw. eine uralte Geschichte mit ihnen. Und allein bei dieser Tatsache wartet noch eine kleine Überraschung auf den Leser.
Die meiste Zeit befinden wir uns auf Kelan. Dieser Planet ist im Mittelalter stehen geblieben, wohin gegen die anderen Planeten da schon fortschrittlicher sind und sich so manche technische Neuerung von anderswo übernommen haben. 
An sich eine große Welt, immerhin umfasst sie acht Planeten, aber durch die Ich-Perspektive sieht man davon nicht so viel, da Natassya an ihre Welt gebunden ist und ich denke selbst dort gibt es noch wesentlich mehr zu entdecken, da wir die meiste Zeit nur im Schloss oder in unmittelbarer Nähe sind. 
Hier ist so viel Potenzial da, aber durch diese Beschränkung finde ich das etwas verloren gegangen ist. Man bekommt immer wieder „Häppchen“ wie unglaublich dieser Planet bzw. die Planeten sind, aber kann sie doch nicht so richtig erkunden.

Und dann gibt es noch etwas anderes, dass ich ebenfalls etwas schade finde, aber das werden andere wohl wieder anders sehen. Und zwar habe ich beim Lesen immer mal wieder vergessen, dass es sich um Götter und nicht um Menschen handelt, da sie ebenso alltägliche Probleme haben wie wir uns sich oft so verhalten wie wir. Doch dann wird man mit kleinen Details wieder daran erinnert wer sie wirklich sind. Etwa an ihren Augenfarben, Fähigkeiten oder den Planeten auf denen sie leben. 
Doch vielleicht gerade dadurch waren einem die Charaktere auch sehr nah, da sie so nachvollziehbar waren.

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen, dass Vinya mich so einige Male auf eine falsche Fährte gelockt hat und ihr euch somit hoffentlich auch beim Lesen wundern werdet, welchen Lauf die Geschichte auf einmal genommen hat.

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Ein solider erster Band, der meiner Meinung nach leider doch hier und da ein wenig Potenzial verschenkt hat. Doch das alles waren eher kleinere Dinge und so bin ich unglaublich gespannt wie der zweite Teil wird, da der erste mit einem echt fiesen Ende aufgehört hat. 

╔═★═══════════════════╗ 
Wem würde ich es empfehlen 
╚═══════════════════★═╝ 
Gar nicht so leicht, da hier die Fantasy und SciFi ineinanderlaufen – dementsprechend also wohl denen, die beides zusammen gerne mögen. Wobei Scifi nur ganz leichte Elemente enthält. Außerdem wurde das Buch vom Verlag mit dem Label High Fantasy bestückt , was ebenso gut passt. 

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★☆

╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Herzlichen Dank an Vinya bzw. ihren Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst, 
eure Franzy 

Freitag, 28. Juli 2017

★ Sumerland : Prinzessin Serisada ★ Johannes Ulbricht ★


Autor: Johannes Ulbricht
Seiten: 400
Verlag: Panini Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Wow.. was für ein Buch! Ich weiß noch immer nicht so ganz was ich dazu schreiben soll. Zum einen weil die Idee einfach nur groß ist, und das meine ich wortwörtlich so, zum anderen aber, weil doch ein paar Kritikpunkte waren.
Aber lest selbst:

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Wo Realität, Spiel und Fiktion sich vermischen, liegt irgendwo Sumerland. Im Olympiapark München können Besucher mithilfe einer App magische Symbole aufspüren, die an verschiedenen Orten im Parkgelände versteckt sind. Die Geschichte – und damit der Roman – zu diesem Rätsel handelt von einer fantastischen Wirklichkeit, die hinter der Illusion unserer Alltagswelt verborgen liegt. In "Wahrheit" irren wir alle in einer babylonischen Turmstadt umher, gelenkt von einem Zentralcomputer, der uns in einer Scheinwelt gefangen hält.
(Quelle: paninishop.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Dieses Buch war auf jeden Fall Liebe auf den ersten Blick. Zum einen, einfach weil es so aussieht wie es ist und zum anderen, weil der babylonische Turm abgebildet ist und mich alles darum schon immer absolut fasziniert hat. 

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Der Anfang ist schon recht verwirrend. Dort erzählt uns eine namenslose Frau ihren Alltag zwischen der "Wirklichkeit" und der Wirklichkeit, sowie von einem ominösen Andi, mit dem sie die ganze Zeit spricht, ohne das es ihn gibt. Oder vielleicht ja doch, aber man weiß es eine ganze Weile nicht.
Es wirkt als ob man mitten in der Geschichte ist und man einfach nur verpasst hat den Anfang zu lesen. Es ist ein komisches Gefühl und es hat auch noch eine ganze Weile angehalte. 
Ich muss gestehen die Geschichte um Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada finde unglaublich gut und gelungen, wohingegen der Teil mit der Frau und ihrem Andi.. nun ja, es ist irgendwie verwirrend, nicht so klar greifbar und einfach komisch, bis hin zu nervig, denn ich konnte schon nach kurzer Zeit nichts mehr von diesem Andi hören.. Auch war ich bei diesen Teilen emotional immer weiter weg, als bei dem vom Prinzen und der Prinzessin. Diese beiden könnte mich absolut fesseln, in ihren Bann schlagen und begeistern. 

Ganz davon abgesehen ist der Schreibstil bzw. so wie erzählt wird recht wirr. Es folgt schon einer Linie, ist einheitlich, aber dennoch wirkt es als ob es kurze Momentaufnahmen sind, die aneinandergereiht wurden. Auch folgt die Art und Weise nicht den üblichen Erzählgewohnheiten eines Romans, es ist anders. Es fühlte sich ungefähr so an: An sich wird uns alles von dieser Frau erzählt. Zum einen ihre Geschichte und wenn sie über die Wirklichkeit redet, wird sie zur Erzählerin darüber. Aber egal bei welchem Teil fühlt es sich so an als ob irgendjemand erzählt und den Leser dabei auf Distanz hält. Es wird schon lebendig und nachvollziehbar erzählt, aber auf der anderen Seite so, dass man sich nicht dabei fühlt. Sondern so, dass man wirklich nur Beobachter ist und das aus reichlich Entfernung. 

Aber als dann endlich Prinzessin Serisada die Bühne betreten wird es auf einmal spannender und vor allem auch zusammenhängender. So richtig weiß man auch nach einer Weile noch nicht Bescheid, doch das ist ab einem gewissen Punkt nicht mehr so schlimm, da man nun wenigstens das Gefühl hat, dass es einen Sinn hinter all dem gibt.
Allgemein haben mir die Teile der Geschichte, in der wir uns in der Wirklichkeit befinden, wesentlich besser gefallen. Die Wirklichkeit ist hier das Geschehen hinter unserer Welt, die wir für die "Wirklichkeit" halten, die es aber nicht ist. Das klingt jetzt vielleicht etwas wirr, aber das ist etwas was man recht schnell versteht. Man weiß noch nicht alles, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man immer neue Einzelheiten und es ist einfach nur der Wahnsinn! 
Diese Idee ist einfach nur riesig und unfassbar unglaublich. Und ja, diese Superlative hat das Sumerland auf jeden Fall mehr als verdient. Doch leider wurde an so einigen Stellen viele Sympathiepunkte verschenkt.

Noch kurz zur Wirklichkeit, dass ihr an der Stelle noch einen besseren Einblick erhaltet:
Die wirkliche Wirklichkeit ist ein ganz anderes Konstrukt als wir es kennen. Der Prinz hat nach und nach alle unsere Epochen in einem Turm auf einander gebaut (und ja, der Prinz ist sehr sehr alt). Ganz unten sind die alten, nahezu vergessenen Epochen und ganz oben wartet die strahlende Zukunft. Doch nicht nur das unsere Welt, wie wir sie kennen, in einen Turm verfrachtet ist und wir das Unwirkliche sind. Nein, die Gesellschaft um den Prinzen herum ist auch ganz anders. Sie leben anders, was man untere anderem daran merkt, dass sie nicht zwischen Kind und Erwachsenen oder Arbeit und Freizeit unterscheiden - dies fließt alles in einander. Oder die Weltbevölkerung ist wesentlich geringer in der Anzahl und diese wird den Menschen in der "Wirklichkeit" nur vorgespielt. Denn nicht alle in die in der Turmstadt leben wissen das und erleben es, sondern manche sind in unserer Zeit gefangen und bekommen von diesem wirren Treiben nichts mit. 

Übrigens gibt's ein Spiel zum Buch. Obwohl es heißt ein Buch zum Spiel. Doch das Spiel ist leider recht enttäuschend. Auch hier muss ich sagen: Die Idee ist gut gedacht, man kann durch den Schleier unserer "Wirklichkeit" in die wahre Wirklichkeit schauen. Doch dies geht zum einen an nur wenigen Orten in Deutschland (wobei man die Markierungen dafür auch aus dem Buch fotografieren kann un das somit nicht der Punkt ist), aber dann kommen nur ein paar wenige Rätsel die für mich kein richtiges Spiel ausmachen und ohne das Buch für mich ohne Sinn wären und mich nicht hätten in diese tolle Welt entführen können. 
Dafür bekommt man hier dann einige zusätzliche Bilder zu sehen, die die Welt unglaublich gut einfangen - dafür lohnt sich ein Blick in die kostenlose App also schon.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Würde es rein nach der Story gehen, wäre dieses Buch mein absolutes Lieblingsbuch, doch leider ist der Schreibstil dafür nicht gut genug. Es ist alles etwas zu wirr (obwohl ich es im Normalfall mag, wenn man eine Weile brauch, um die Dinge zu durchschauen) und den Storybogen der "Wirklichkeit" mochte ich auch nicht so gerne. Auch wenn er notwendig war um den Rest zu verstehen.
Eine grandiose Story also, die an anderen Stellen aber viel Potenzial verschenkt hat.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Puh.. Womöglich Fans der High Fantasy, vor allem wenn es auch mal etwas technischer und moderner sein darf. Allgemein vielleicht Lesern, die etwas Besonderes suchen. Aber hier muss man einfach schauen ob es einem zusagt oder nicht.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★☆☆
An sich würde ich nur 2,5 Sterne vergeben, aber da ich die Idee der Geschichte so phänomenal fand gibt es doch 3 Sterne.

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Herzlichen Danke an die Agentur LOM (Literatur Online Marketing) für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Herzlichst,
eure Franzy

Mittwoch, 5. Juli 2017

★ Ewigkeitsgefüge ★ Laura Labas ★



Autor: Laura Labas
Seiten: 310
Verlag: Drachenmond Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Normalerweise lese ich nicht so wirklich Bücher aus dem Bereich Urban-Fantasy, aber nachdem mir "Ein Käfig aus Rache und Blut" so gut gefallen hat, musste ich "Ewigkeitsgefüge" auch einfach lesen und ich würde nicht enttäuscht.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«
In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.
Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.
(Quelle: drachenmond.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Ich weiß gar nicht was ich sagen soll.. Es ist einfach nur so atmosphärisch und wundervoll.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Gleich zu Beginn bekommt man recht viel Input, denn zumindest in der Theorie wird man über die Wesen die es gibt informiert. Anfangs noch recht theoretisch und vor allem geballt, doch wenn man dann nach und nach in die Geschichte einsteigt versteht man das alles viel besser. Man kann sich ein richtiges Bild davonmachen und wächst in Lydias Welt hinein. Trotz der neuen Wesen und ich sag mal des „Systems“ ist es nicht ganz leicht gewesen, aber die Autorin hat es einem so leicht wie möglich gemacht. Und kaum hatte ich für mich den ersten ordentlichen Überblick, da kam auch schon der erste dramatische Punkt. Und ich sag euch: Da hat es mich so richtig kalt erwischt! Und ihr könnt euch sicher sein, dass dies nicht die einzige unerwartet Wendung gewesen ist. 

Die Geschichte erzählt uns Lydia aus ihrer Sicht. Eine Geschichte in der viel passiert. Doch dazwischen schafft sie es immer wieder kurz zu sich zu finden, Luft zu holen und vor allem eins: weiterzumachen.
Sie ist eine unglaublich starke Person, auch wenn man das vielleicht im ersten Moment nicht denkt, weil sie selber nicht so denkt und es dementsprechend nicht so vermittelt. Ihr ist ihre Familie und ihre Freunde sehr wichtig und trotz der schrecklichen Geschehnisse geht sie immer erhobenen Hauptes weiter.
Auch die anderen Charaktere sind toll gezeichnet, denn sie passen genau in ihre Rolle, sind aber dennoch nicht starr, sondern können sich wandeln und ergeben zusammen eine bunte und vorallem authentisch wirkende Mischung. 

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Alles zusammen ergibt eine absolut spannende Geschichte, die einem immer wieder den Atem raubt und sowohl den Leser als auch vor allem die Figuren ordentlich auf Trapp hält.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Eine tolle Geschichte für Urban-Fantasy-Fans.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Herzlichen Dank an Laura Labas für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy

Dienstag, 4. Juli 2017

★ Leseprobe ★ Monster Geek 2 ★

Mit diesem Post gibt es nur einen kleinen Beitrag, denn May Raven, die Autorin von Monster Geek, hat uns Bloggern die Leseprobe zu Band 2 geschickt, die wir euch ebenso zeigen dürfen. 
Und das tolle ist, dass man auch gut mit diesem Band einsteigen kann und eben nicht den ersten Teil gelesen haben muss.

Zur Einstimmung auf die Leseprobe habe ich euch die Widmung herauskopiert. Sie stimmt meiner Meinung nach so richtig schön ein - ich hoffe es geht euch ebenso 💜

Monster Geek

Die Sehnsucht im Herzen

Für alle Monsterjäger, Traumfänger und Fantasyliebhaber, die
an mehr glauben, als mit den eigenen Augen zu sehen ist. Das
Übernatürliche ist nur einen Steinwurf entfernt, hinter einem
dünnen Schleier verborgen. Man muss nur genau hinsehen. ;)
Für meine kleine Prinzessin, die ich noch nicht kennenlernen
durfte, aber schon ein Teil von mir ist. Ich hoffe, dass du
auch die Fähigkeit, hinter den Schleier zu sehen, besitzt,
sodass wir uns später gemeinsam auf fantastische Reisen
begeben können. Ich freue mich auf dich.
(Text von May Raven - aus Monster Geek : Die Sehnsucht im Herzen)

Nun aber zur ausführlichen Leseprobe. Ihr dürft schon ganze 84 Seiten lesen und wenn ihr auf den gleich folgenden Link klickt, könnt ihr sie euch downloaden und genießen.


Leseprobe Monster Geek 2


In diesem Sinne viel Spaß und genießt es,
eure Franzy 

Montag, 3. Juli 2017

★ Forever 21 : Zwischen uns die Zeit ★ Lilly Crow ★



Autor: Lilly Crow
Seiten: 288
Verlag: One (by Lübbe)
Formate: eBook und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte von der deutschen Autorin Lilly Crow, mit der ich jedoch anfangs nicht ganz so grün war wie ich es gerne gehabt hätte, nun aber doch sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte. Aber lest unten mehr.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird – ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?

Lesefutter für hoffnungslose Romantikerinnen
(Quelle: luebbe.de)

Dienstag, 27. Juni 2017

★Wundertage ★ Tag 2 : mainwunder Rekorde ★



 Ganz herzlichen Willkommen zu den Wundertagen

Die Wundertage sind etwas ganz besonderes und ganz wunderbar. Warum? Dieses Mal stehen nicht Autoren oder Blogger im Vordergrund, sondern die die hinter einigen von eben jenen stehen. 
Die Agentur mainwunder !
Selbst arbeite ich noch nicht allzu lange mit Tanja und Rebecca zusammen, aber selbst nach dieser verhältnismäßig kurzen Zeit weiß ich, dass ich das nicht mehr missen möchte. Es ist immer wieder überwältigend was sich die beiden einfallen lassen, wie sie andere begeistern, den Autoren auf immer wieder neuen Wegen zu Erfolg verhelfen und sich liebevoll um uns Blogger kümmern.

Und um diese beide auch einmal zu feiern gibt es die Wundertage, denn sie bewirken wahre Wunder 😊
Das sind sie - Rebecca & Tanja:
Mehr über die beiden und ihre Arbeit, erfahrt ihr im Laufe der Woche auf den anderen Blogs, die ich euch ganz unten verlinken bzw. nach Veröffentlichen der Beiträge ergänzen werden.
 Doch nun zu meinem Beitrag im speziellen. Wie erwähnt lassen sie sich immer wieder die tollsten Dinge einfallen und übetreffen sich dabei immer wieder selbst. Weshalb es auch nicht verwunderlich ist, dass sie auch immer wieder neue Rekorde aufstellen.
Folgend habe ich euch einige zusammen gestellt.

Freitag, 23. Juni 2017

★ Auweia : Schlimmer geht immer ★ Nico Fauser ★


Autor: Nico Fauser
Seiten: 160
Verlag: Goldmann
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mich „Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen“ schon ausgesprochen gut unterhalten konnte und ich seit einer Weile auch Nicos Facebookseite folge, war ich umso neugieriger auf sein neuestes Werk.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Nico Fausers Cartoons begeistern in Tageszeitungen, Magazinen und im Internet tausende Fans. Mit scharfer Beobachtungsgabe zeichnet er die witzigsten Alltagssituationen und hält uns liebevoll den Spiegel vor. Endlich erscheint nun der erste Sammelband mit zahlreichen neuen, exklusiven Cartoons.

Sonntag, 11. Juni 2017

★ Das Herz des Verräters ★ Mary E. Pearson ★



Autor: Mary E. Pearson
Übersetzer: Barbara Imgrund
Seiten: 529
Verlag: One Verlag
Formate: eBook und Hardcover

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Dieses Buch war eine der Fortsetzungen des Jahres, auf die ich sehnsüchtig gewartet habe. Leider ist der zweite Band auch schon wieder ausgelesen und nun heißt es warten auf den Herbst.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...
(Quelle: luebbe.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Dieses Cover passt von der Stimmung her perfekt zum ersten Band und dieses Mal sehen wir auch die Protagonistin darauf. Leider ist das Kleid nicht ganz passend, was auch ganz schön aufwendig gewesen wäre, aber die Stimmung kann es dennoch widergeben.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Ich habe so sehr auf diese Fortsetzung hin gefiebert und war sofort wieder in der Geschichte, konnte nahtlos einsteigen. Es war als hätte ich den vorherigen Teil erst vor ein paar Tagen ausgelesen.
Die Geschichte geht wortwörtlich nahtlos weiter und ich steckte mit Lia wieder mitten in der Situation vom Ende des ersten Bandes. Es ist so schade, dass ich euch gar nichts weiter erzählen kann, das Ganze nicht mal benennen kann, aber ich kann euch sagen, dass die Autorin diese Situation richtig gut rüber bringt. Allgemein war es einfach nur wunderbar geschrieben und ich konnte mich wieder in alle Charaktere hineinfühlen oder zumindest ihre Sichtweisen nachvollziehen. So konnte ich auch Lias Zerrissenheit spüren. Wie sie noch in Trauer ist, aber gleichzeitig ums Überleben kämpfen muss. Und dabei hält sie nur eine „kleine“ Lüge am Leben.

Nach wie vor erzählt hauptsächlich Lia die Geschichte aus ihrer Perspektive, aber da hinein kommen hin und wieder auch kürzere Kapitel, in denen uns andere Charaktere aus ihrer Sicht erzählen. Es ist wunderbar, denn es verdichtet die Atmosphäre der Geschichte noch ein bisschen mehr und zudem kommt man so als Leser wieder ein wenig mehr in die "allwissende" Position, obwohl es nur Ich-Erzähler gibt.. Man hat einfach einen besseren Überblick und kann alles ganzheitlicher betrachten.

Venda ist ganz anders als das Land aus dem Lia kommt. Sie hält es für viel barbarischer als ihre Heimat, was es auch auf jeden Fall ist, aber ihr wird auch bewusst, was seinen Charme ausmacht und warum dennoch so viele Menschen dort leben. Auch wird nach und nach klar, dass einiges ganz anders ist als gedacht. Es ist einfach eine andere Kultur, auf die sie nicht geprägt ist und die Erzählungen die sie bis dahin kannte machen es nicht besser. 
Diese Unterschiede zwischen den Ländern und der sozialen Prägung sind einfach nur wahnsinnig herausgearbeitet.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Eine absolut gelungene Fortsetzung, die sogar noch besser ist als der erste Teil. Wer vom ersten noch nicht ganz überzeugt war, sollte es von diesem dann aber auf jeden Fall sein.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Fans des ersten Bandes und allgemein natürlich weiterhin jedem, der High Fantasy im Jugendbereich mag.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an den Lübbe One Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Herzlichst,
eure Franzy

Montag, 5. Juni 2017

★ Schwarzer Drachen Verlag ★ Rezensionsübersicht ★


Hallo ihr Lieben! 

Mittlerweile sind bei mir im Regal einige Bücher aus dem Schwarzer Drachen Verlag zusammen gekommen. Und da sie auf dem Foto so hübsch zusammen aussahen, dachte ich, dass es euch vielleicht gefallen würde eine Übersicht zu allen Rezensionen des Verlages von mir zu bekommen. 

Mittlerweile sind so schon 8 Bücher und somit auch Rezensionen zusammen gekommen. 
Kennt ihr schon Bücher aus dem Verlag? Welches hat euch besonders gefallen?
Selbst kann ich mich da nur schwer entscheiden, aber ich glaube ein kleines bisschen mehr als die anderen gefallen mir die Magischen Kurzgeschichten, da es wirklich tolle Sammlungen sind.


★ Die Rezensionen ★




Samstag, 3. Juni 2017

★ Magische Kurzgeschichten 2 ★ Schwarzer Drachen Verlag ★


Autoren:
Nicole Grom
Holger Vos
Sabrina Nickel
Christoph Stark
Monika Grasl
Sandra Schwarzer
Peter Stohl
Alexander Gail
Doris E. M. Bulenda
Kornelia Schmid
Sabine Kohlert
Derk Winther
Inga Kess.
Seiten: 366
Verlag: Schwarzer Drachen Verlag
Formate: eBook und Taschenbuch

╔═★══════╗
Vorab
╚══════★═╝
Nachdem mich die erste Sammlung an magischen Kurzgeschichten aus diesem Verlag schon begeistern konnte, musste natürlich auch der zweite Band gelesen werden.

╔═★═════════╗
Klappentext
╚═════════★═╝
Am Abend des 20. Mai anno 1618 begann das Vieh im Stall zu brüllen, als spürte es sein Ende. Fünf verwachsene Kälber wurden zur selben Stunde geboren. Ein Geruch nach Meeresgischt kam auf, obwohl man vom Wasser tageweit entfernt war. Dann erhob sich ein Wind, der mit leisem Säuseln begann und eine süßliche Wärme mit sich brachte.
Als sich der Himmel blutrot färbte, verließen sie die Häuser. Und nahmen nichts mit, lösten nur die Stricke der Tiere. Denn sie ahnten schon, was kommt …
(aus: “Prodigium” von Nicole Grom)
13 ist in diesem Fall eine absolut magische Zahl: 13 verschiedene Autoren mit 13 magischen Geschichten. Lasst euch verzaubern, hier ist für jeden Fantasy-Geschmack etwas dabei.
(Quelle: schwarzer-drachen-verlag.de)

╔═★══════════════════╗
Cover & innere Gestaltung
╚══════════════════★═╝
Vom Aufbau her ist das Cover dem des ersten Bandes nach gleich aufgebaut, dieses Mal allerdings in anderen Farben. Und wie auch das erste finde ich dieses ebenso schön.

╔═★═══════╗
Meinung
╚═══════★═╝
Wie werden mit genommen ins Mittelalter bis hin zur Moderne, schwenken ab nach Midgard wo uns der Fenriswolf seine Geschichte erzählt, sind unterwegs mit Hexen und Magica, Gnomen, erfahren in einem Märchen von Prinzessinnen, Helden, Drachen und Flüchen, begeben uns mit Helden an fremde Orte, Reisen durch die Galaxis und doch bewegen wir uns kaum vom Fleck, reiten mit Rittern in die Schlacht und erlegen Monster, begegnen listigen Ogern und zum Schluss unternehmen wir eine Ausflug in die Welt der Drachen.
Neugierig geworden? Ich hoffe doch, denn so habt ihr einen kurzen Überblick, was euch alles erwartet.

Auch in diesem Band ist wieder eine große Vielfalt an Kurzgeschichten vorhanden und allein die erste Kurzgeschichte stimmt wunderbar auf die Anthologie ein. Nimmt so ein wenig Bezug direkt auf die Anthologie - darüber war ich sehr verblüfft und gleich vollauf begeistert.
Die Geschichten sind auch alle wieder magisch, ob nun, weil die Menschen magische Fähigkeiten besitzen bzw. nutzen können oder weil magische Wesen vorkommen. Es ist eine ausgesprochen gute Mischung und alle Geschichten sind wirklich gut geschrieben. Einige konnten mich sogar mehr als nur an der Nase herumführen und haben mich dann verwundert zurückgelassen. So ist etwa auch eine dabei die dystopische Züge hat und mich wirklich überrascht hat!

Auch Herausgeberin Sandra Schwarzer hat eine Geschichte beigesteuert. Diese ist, gemessen an den anderen, wirklich kurz, aber nicht weniger wirkungsvoll. Gerade das Ende hat mich dann sehr überrascht.

Wie im ersten Band wird den Kurzgeschichten der Raum gegeben den sie brauchen und so können sie, und mit ihnen die Charaktere, ihr volles Potenzial auf dem kurzen Raum entfalten. Sie sind alle ganz wunderbar zu lesen. Eine absolut empfehlenswerte Sammlung, in der jede Geschichte lesenswert ist.

╔═★══════╗
Kurzum
╚══════★═╝
Wieder eine absolut gelungene Zusammenstellung an Kurzgeschichten – jedes eine Perle.

╔═★═══════════════════╗
Wem würde ich es empfehlen
╚═══════════════════★═╝
Für Fans von magischen Kurzgeschichten und denen, die große Vielfalt in einem Band suchen.

╔═★════════╗
Bewertung
╚════════★═╝
★★★★★

╔═★═════════╗
Dankeschön
╚═════════★═╝
Ganz herzlichen Dank an der Schwarzer Drachen Verlag für das Rezensionsexemplar.

Herzlichst,
eure Franzy