Mittwoch, 29. November 2017

★ Graphic Novel ★ Die Stadt der träumenden Bücher ★ Walter Moers ★


Autor: Walter Moers
Seiten: 112
Verlag: Knaus
Formate: Hardcover

╔═★══════╗ 
Vorab 
╚══════★═╝ 
Das ich „Die Stadt der träumenden Bücher“ als Roman gelesen habe ist schon wirklich ein Weilchen her. Doch es war kein Problem wieder in die Geschichte einzutauchen. Auch wenn einiges eingekürzt ist, das erläutere ich weiter unten noch etwas, kam sofort alles wieder beim Eintauchen in den Graphic Novel.

╔═★═════════╗ 
Klappentext 
╚═════════★═╝ 

Klappentext des Comics:

Der Bestseller jetzt als prächtiger Comic
Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert. Nun gibt es diese Geschichte aus dem Abenteuerreich der Literatur als prächtige Graphic Novel. In jahrelanger Arbeit hat Walter Moers seinen Romantext auf die Bedürfnisse einer Graphic Novel umgearbeitet und in Form eines Szenarios Hunderte von Bildern skizziert, die Florian Biege in enger Zusammenarbeit mit dem Autor kongenial in einen brillanten Comic von plastischer Farbigkeit verwandelt hat. Herausgekommen sind zwei staunenswerte Bände, eine filmische Neuerzählung des Romans, angereichert mit einem Glossar und einer Panorama-Klapptafel (Band 1) und einem „Making of“ (Band 2).
Band 1, „Buchhaim“, erzählt, wie Hildegunst in die Stadt der Träumenden Bücher kommt, wie es ihn dort in die Katakomben verschlägt, wo Bücherjäger sein Leben bedrohen und er auf das geheimnisvolle Volk der Buchlinge trifft.

Klappentext des Romans:

Als der Pate des jungen Dichters Hildegunst von Mythenmetz stirbt, hinterlässt er seinem Schützling nur wenig mehr als ein Manuskript. Dieses aber ist so makellos, dass Mythenmetz sich gezwungen sieht, dem Geheimnis seiner Herkunft nachzugehen. Die Spur führt nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher. Als der Held sie betritt, ist es, als würde er die Tür zu einer gigantischen Buchhandlung aufreißen. Er riecht den Anflug von Säure, der an den Duft von Zitronenbäumen erinnert, das anregende Aroma von altem Leder und das scharfe, intelligente Parfüm von Druckerschwärze. Einmal in den Klauen dieser buchverrückten Stadt, wird Mythenmetz immer tiefer hineingesogen in ihre labyrinthische Welt, in der Lesen noch eine wirkliche Gefahr ist, in der rücksichtslose Bücherjäger nach bibliophilen Schätzen gieren, Buchlinge ihren Schabernack treiben und der mysteriöse Schattenkönig herrscht.

(Quelle: randomhouse.de)

╔═★══════════════════╗ 
Cover & innere Gestaltung 
╚══════════════════★═╝ 
Macht euch auf ein wahres Spektakel für die Augen gefasst! Das Cover bietet euch hier ein ersten Ausblick auf die Illustrationen im Buch. 
In enger Zusammenarbeit zwischen Walter Moers und Florian Biege (Illustrator) sind die einzelnen Figuren und Elemente der Geschichte zum Leben erwacht. 

╔═★═══════╗ 
Meinung 
╚═══════★═╝ 
Dieses Buch ist absolut bildgewaltig und opulent ausgestattet und wirklich jeden seiner 25 Euro wert. Ja es ist leider ziemlich preisintensiv, aber dafür bekommt man wirklich einiges geboten: Wunderschöne Illustration von Florian Biege, die in enger Zusammenarbeit mit Walter Moers selbst entstanden sind, hochwertiges Papier, auf dem die Bilder zu voller Geltung kommen und man nicht gleich Angst haben muss, dass die Seiten einreisen und auch der Einband ist hochglänzend und sorgt für den perfekten ersten Eindruck. 

Inhaltlich ist so einiges zusammengestrichen, aber natürlich kann man nicht jede kleine Gegebenheit aus der Romanvorlage wieder geben und zum anderen erzählen die Bilder selbst wirklich wahnsinnig viel. So entfallen z.B. auch einfach die ganzen Beschreibungen der Orte, Personen, die immer recht viel Platz in einem Buch einnehmen. 
Somit wohl zum entscheidenden Punkt: Für mich ist es eine tolle Ergänzung zum Roman. Doch ich denke, dass man auch, wenn man das Buch vorher nicht kennt gut mitkommt und alles versteht. Ein Roman kann da weit mehr leisten, aber hier muss man sich wohl entscheiden was man erwartet. Doch dafür, dass es, profan gesagt, „nur“ ein Comic ist, bringt es dennoch wahnsinnig viele Informationen herüber und ich liebe diese Umsetzung!

Vielleicht noch kurz zum Umfang: Es ist nicht wirklich mittig geteilt, sondern ein gutes Stück davor. Doch das ist in Ordnung, denn zum einen wird der nächste Band etwas umfangreicher und zum anderen, sind hier weniger Seiten der eigentlichen Geschichte untergebracht, da ein recht umfangreicher Glossar enthalten ist, mit dessen Hilfe die letzten Fragen und Lücken auch geklärt werden können. 

Jetzt hätte ich fast den Inhalt an sich vergessen, weil ich ihn ja schon vorher kannte. Entschuldigt bitte. Es ist eine wahnsinnig tolle Geschichte, die man unbedingt gelesen habe sollte. Sie ist so beeindruckend und besonders. Die Figuren sind keine Menschen, sondern ganz besondere viele verschiedene Wesen und es geht um die Literatur. Die Liebe zur Literatur und so vieles mehr. 
Da ich euch auch nicht zu viel verraten möchte, habe ich euch oben im Feld für den Klappentext noch den des Romas hineinkopiert, falls ihr diesen noch nicht kennt.

╔═★══════╗ 
Kurzum 
╚══════★═╝ 
Natürlich ist es kein Roman, weshalb nicht so in die Tiefe gegangen werden kann, aber das wichtigste ist wirklich dargestellt und auch kleinere Szenen haben hier und da Eingang gefunden. Doch dafür ist es ja auch ein Graphic Novel, welcher auch mehr von den Bildern lebt. 
Absolut lohnenswert für Fans des Romans, aber auch ein guter Einstieg für alle, die Fans werden wollen. 
Einfach nur bildgewaltig!

╔═★════════╗ 
Bewertung 
╚════════★═╝ 
★★★★★ 

╔═★═════════╗ 
Dankeschön 
╚═════════★═╝ 
Ganz herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 

Herzlichst, 
eure Franzy 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen